Google hofft Galaxy Nexus Verbot durch Softwareupdate zu entgehen

Gerade habe ich noch darüber geschrieben, dass das Samsung Galaxy Nexus wegen der einstweiligen Verfügung durch Apple aus dem Google Play Store in den USA verschwunden ist, da deutet sich bereits eine Lösung des Problems an. Google selber schreibt auf der Google Play Store Seite, dass das Gerät derzeit nicht erhältlich sei, bald aber das erste Gerät mit Android 4.1 ist. TheVerge hat daraufhin mit einem Sprecher von Google geredet – und es scheint als könne man Apple ein Schnippchen schlagen:

iPhone4s galaxyNexus Google hofft Galaxy Nexus Verbot durch Softwareupdate zu entgehen

Laut dem Google-Sprecher hat man mit Samsung an einer Lösung für das Problem gearbeitet und werde sehr bald ein Software-Update für das Samsung Galaxy Nexus veröffentlichen. Dies passt zum einen zu der Meldung in dem Google Play Store und könnte zum anderen tatsächlich ein Umweg durch ein Workaround bedeuten. Schaut man sich die insgesamt vier Patente von Apple an die Google mit Android 4.0 auf dem Galaxy Nexus verletzen soll, ist Data Tapping und Slide to Unlock relativ leicht durch andere Funktionen zu ersetzen. Das Siri-Patent und die Unified Search machen dagegen schon eher Probleme, um diese zu vermeiden wird Google ein Update veröffentlichen, welches die lokale Suche auf dem Gerät über die Android-Sprachsuche und die Google-Suchleiste unterbindet. Es werden dann lediglich noch Ergebnisse aus dem Internet angezeigt.

Klar, es war zwar immer schön, solche Ergebnisse über die Suche zu finden – ich persönlich habe allerdings immer nur nach Suchergebnissen aus dem Web verlangt und insofern wäre mir ein solches Update relativ egal wenn ich ein Samsung Galaxy Nexus hätte. Es wird interessant zu sehen, ob Google der Verfügung entgehen  oder Samsung diese direkt angreifen kann, außerdem ob man das brandneue Google Now tatsächlich Klagen-sicher zur Verfügung stellen kann – wir halten euch auf dem Laufenden, also noch schnell bei Facebook Fan werden oder uns bei Twitter folgen.

Quelle: TheVerge