[Update] Tödlicher Unfall in Samsung Semiconductor Werk in Korea

Bei Samsung Semiconductor, der Halbleiter-Tochter von Samsung Electronics hat es einen tödlichen Zwischenfall in Korea gegeben.

Samsung Werk 620x409 [Update] Tödlicher Unfall in Samsung Semiconductor Werk in Korea

Eine Samsung-Fab in Hwaseong, Korea

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht von Sonntag auf Montag in dem Hwaseong-Komplex in der Nähe von Seoul. Aus einem 500 Liter Tank waren zeitweise Fluorwasserstoffe in Gasform entwichen, gegen 3 Uhr hatte man den Service verständigt um das Leck zu beheben, gegen 5 Uhr war nochmals Gas entwichen. Fünf Angestellte des Service-Dienstes waren durch das austretende Gas verletzt worden, einer der Mitarbeiter verstarb im Laufe der Nacht an den Verletzungen. Die Behörden in Korea untersuchen nun, ob Samsung den Vorfall nicht hätte früher melden müssen. Zudem wird untersucht, ob die Service-Mitarbeiter mit einer ausreichenden Sicherheitsausrüstung ausgestattet waren.

Ich war vor knapp einem halben Jahr in dem Hwaseong-Komplex, wo auch Teile von Samsungs SSDs und Prozessoren gefertigt werden. Eine hochmoderne Anlage, ein trauriger Unfall.

UPDATE: Die koreanische Polizei hat angekündigt, dass Samsung ein Bußgeld für das zu späte Melden des Vorfalls zahlen muss. Die Obergrenze liegt bei 1 Mio. Won, umgerechnet rund 675€.

Quelle, via via

Ein Pingback/Trackback