Nur 42 Prozent von Samsungs Smartphone kosten laut Analysten über 300 Dollar

Wenn es um den Umsatz geht, hat Samsung Apple inzwischen teilweise überholt (gehabt), bei dem Gewinn haben die Jungs und Mädels aus Cupertino trotzdem noch lange die Nase vorn. Klar: Samsung kann wohl auch nur so viele Smartphones verkaufen, da man fast jede nur nkbare Nische und jedes Preissegment bedient – teilweise dann auch mit kleineren Gewinnmargen.

Samsung Logo header 620x362 Nur 42 Prozent von Samsungs Smartphone kosten laut Analysten über 300 Dollar

Geht es nach Zahlen der Analysten von dem südkoreanischen Unternehmen  Hi Investment & Securities, kosten nur rund 42 Prozent der von Samsung verkauften Smartphones mehr als 300 Dollar. Klar, Smartphones wie das Galaxy Ace in seinen verschiedenen Versionen oder auch das Galaxy S3 mini sind anfangs noch knapp darüber – inzwischen kostet aber etwa das Galaxy S3 mini nur noch knapp 200 Euro und dürfte auch in der Statistik nicht mehr auftauchen. Geräte wie das Galaxy Pocket und andere Smartphone-Zwerge sind dabei häufig schon um 100 Euro oder knapp darüber zu haben, diese Smartphone-Massenware kommt mit niedrigeren Margen aber hohen Verkaufszahlen daher und spiegelt sich in der Statistik der verkauften Smartphones von Samsung wieder. Bei Apple sind dagegen eigentlich alle Smartphone hochpreisig und mit Preisen über 300 Dollar im Handel – hier fallen die Margen also höher aus und darüber erklärt sich auch der insgesamt höhere Gewinn von Apple. Richtig interessant wird die Sache aber gerade erst. Aus China und anderen asiatischen Ländern drängen gerade Smartphones für unter 300 Dollar mit Quad-Core und FullHD-Display auch nach Europa, Samsung und auch Apple geraten so immer mehr unter Preisdruck. Die Frage bleibt, wie man sich dagegen behaupten möchte – Apple hat noch die hochwertigen Materialien und ein unerreichtes Image auf der eigenen Seite, bei Samsung bekommt man Probleme. Zusätzlich zu dieser Lage kommt noch eine scheinbar langsam erreichte Sättigung des Marktes für High-End Smartphones: Gab es 2010 noch einen Wachstum von 89 Prozent, hat dieser über 59 Prozent in 2011 und 26 Prozent 2012 auf erwartete 12 Prozent in 2013 abgenommen. Die Musik spielt nun in der Mittelklasse, da hier die Geräte bereits ausreichend Leistung für normale Nutzer bieten – Samsung hat hier bereits einige Geräte im Angebot, Apple dürfte bald mit einem günstigen iPhone nachziehen, die Konkurrenz aus Asien schläft aber auch nicht.

Via AndroidBeat