Samsung wird wohl auch für die nächste iPad Generation die Displays liefern

Vor Kurzem erst berichteten wir davon, dass die Obama Administration das Verkaufsverbot verschiedener iPhone- und iPad-Modelle gestoppt hat – ein Schritt über den sich Samsung und auch das südkoreanische Ministerium für Handel, Industrie und Energie nicht gerade erfreut gezeigt haben. Doch auch wenn Samsung und Apple ständig gegeneinander vor Gericht ziehen, sind die Abhängigkeiten voneinander größer als man vielleicht meinen würde.

apple samsung geld 300x135 Samsung wird wohl auch für die nächste iPad Generation die Displays liefernSeit 2011 versucht Apple, unabhängiger von Samsung zu werden – mit dem wichtigsten Lieferanten von Komponenten für das iPhone und iPad. Einem Bericht von NPD Display Search zufolge ist Apple dies bisher aber nicht wirklich gelungen. So soll der Großteil der Displays, welche in den letzten Monaten an Apple geliefert wurden, von Samsung stammen. Darüber hinaus wird erwartet, dass Samsung auch bei der kommenden iPad und iPad mini Generation der Hauptlieferant sein wird.

Neben Samsung sind auch Sharp und LG wichtige Lieferanten. Dennoch kann Apple nicht ohne größere Schwierigkeiten auf Samsung verzichten – sogar der nächste iPhone Chip soll angeblich von Samsung kommen. Schaut man sich die absoluten Zahlen an, wird die Abhängigkeit nur noch deutlicher: so wurden im ersten Quartal 2.3 Millionen Display Einheiten an Apple geliefert, im zweiten Quartal dann sogar 4.1 Millionen. Betrachtet man diese Abhängigkeiten, so erscheint das ewige Erzrivalen-Gehabe der beiden Technikkonzerne irgendwo doch sehr scheinheilig. Im Endeffekt sind Samsung und Apple eben auch einfach nur sehr wichtige Handelspartner für den jeweils anderen Konzern.

Via: SamMobile