EYECAN+, Samsung stellt verbesserte “Maus für die Augen” vor

Es gibt zahlreiche Behinderungen, bei denen aktuell große Fortschritte durch Technik erzielt werden können. Mit immer kleineren und trotzdem leistungsstärkeren Komponenten lassen sich häufig erstaunliche Erfolge erzielen.

samsung eyecan plus 1 EYECAN+, Samsung stellt verbesserte Maus für die Augen vor

Samsung Electronics hatte 2012 eine Art “Maus für die Augen” vorgestellt, also einen augengesteuerte Eingabemöglichkeit für etwa den Computer. Nun hat man mit EYECAN+ eine Weiterentwicklung vorgestellt, die deutlich leistungsstärker ist. Sowohl das Surfen im Internet als auch Textbearbeitungen sollen mit EYECAN+ nun vereinfacht möglich sein. Weiterlesen

Cutest Animal in the GALAXY: Quokka, Pinguin, Otter und das Galaxy Note 4

Was läuft immer im Marketing? Sex und Tierbabys. Sex und Compliance sind immer so eine Sache, also bleiben für Samsung nur Tiere ;-). Tierbabys sind es nicht geworden, stattdessen lässt Samsung derzeit um das süßeste Vieh “in the GALAXY” abstimmen.

CutestAnimal Galaxy 716x378 Cutest Animal in the GALAXY: Quokka, Pinguin, Otter und das Galaxy Note 4

Ich sag’ mal so: Marketing am Hochreck sieht anders aus. Aber alleine das Quokka ist es wert, dass man die Videos mal zeigt. Mehr oder weniger subtil wird das Galaxy Note 4 eingebaut, der OIS macht die Aufnahmen vernünftig, dazu kommt die Slow-Mo Funktion (die deutlich schlechter ist als die des iPhone 6 Plus) und ein paar andere Kamerafeatures. Egal, Hauptsache man schaut sich das Quokka an, süßes Vieh! Weiterlesen

DeepSort: Neuer Sortieralgorithmus von Samsung bricht Rekorde

In der Informatik beschäftigt man sich häufig mit Datenstrukturen und Algorithmen, mit denen sich Prozesse beschleunigen lassen. Ein häufiges Problem ist das Sortieren von Daten, wofür es mittlerweile viele verschiedene Algorithmen gibt. Ein Forschungsteam von Samsung hat nun einen neuen Algorithmus entwickelt, der 3,7 Terabyte in einer Minute sortiert – der bisherige Rekordhalter erreichte im Vergleich dazu gerade einmal 1,5 Terabyte.

code sdk 716x455 DeepSort: Neuer Sortieralgorithmus von Samsung bricht Rekorde

Symbolbild

Getestet wurde der Algorithmus, der auf verteilte Berechnungen setzt, mit einem System aus 384 Knoten. Jeder Knoten hatte einen 2,1 GHz Intel Xeon Hexa-Core, 64 GB Arbeitsspeicher, 3 TB 7200 RPM Festplatten mit ext4 und einen 10 Gbps LAN-Anschluss. Im Vergleich zu bisherigen Rekordhaltern handelt es sich jedoch um ein relativ durchschnittliches System. Weiterlesen

Samsung angeklagt wegen der Benutzung des Namens “Milk”

Apple wegen Geschmacksmustern, Microsoft wegen Lizenzzahlungen zur Nutzung von Android und jetzt noch die Milk Studios wegen “Milk”. In Samsungs Haut möchte man nicht stecken, von überall scheint ein wenig Gegenwind zu kommen. Im aktuellen Fall geht es um die “neuen” Samsung Dienste die “Milk” im Namen tragen.

milk 716x342 Samsung angeklagt wegen der Benutzung des Namens Milk

Und so absurd es klingt, die Klage hat im Grunde Hand und Fuß. Samsungs Dienste Milk Music und Milk Video könnten für Laien den Anschein erwecken, dass sie aus dem Hause Milk Studios kommen, leider entspricht das aber nicht der Wahrheit. Ärgerlich ist es für Milk Studios, da man Samsung früher schon auf das Thema bzw. den Namen angesprochen hat. Im August sagte Samsung aber, dass man sich keinen neuen Namen für den Dienst suchen wird.

Weiterlesen

WSJ: 40 Prozent weniger Galaxy S5 verkauft als geplant, JK Shin vor der Ablösung?

In Südkorea dürfte bei Samsung Chaos herrschen, zumindest wenn man diversen Gerüchten aus Samsungs Headquarter vertraut. Der neueste Bericht zeigt besonders, wie sehr man unter Druck steht.

Samsung Logo header 620x362 WSJ: 40 Prozent weniger Galaxy S5 verkauft als geplant, JK Shin vor der Ablösung?

Das Samsung-Schild vor der Unternehmenszentrale in Seoul

Jonathan Cheng, Seoul-Korrespondent des WallStreet Journal, meldet, dass die tatsächlichen Verkäufe des Samsung Galaxy S5 40 Prozent hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind. 12 Millionen Galaxy S5 seien in den ersten drei Monaten verkauft worden, bei dem Galaxy S4 waren es in dem Zeitraum noch rund 16 Millionen Geräte. Gut, sofern man kein Geek ist, sind die Wechselargumente nicht gerade zahlreich, zudem ist Samsung für überhöhte Vorgaben in Sachen Wachstum bekannt. Weiterlesen

[KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

5 Wochenberichte to go – bald ist 2014 vorbei und für mich 7 ½ Monate des Bloggens. Was man bis dahin noch erwarten kann? Wohl nicht sonderlich viel außer halb wahre Gerüchte zum Galaxy S6 und mit etwas Glück auch Artikel über den Rollout von Android Lollipop auf mehrere Galaxy Geräte. Bis dahin müssen wir uns aber mit weniger aufregenden Sachen zufrieden geben.

lollipop note3 716x370 [KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

Am meisten interessiert hat euch diese Woche das Android Lollipop Build auf dem Galaxy Note 3 – verständlich. Auch ich als Note 3 Besitzer freue mich riesig auf das Update, das hat aber eher optische als sicherheitstechnische Gründe. Wie lange es bis zum Rollout noch hin ist kann man aber noch nicht sagen, das Warten scheint es aber wert zu sein.

Android Lollipop

Samsung Galaxy Note4 Lollipop [KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

Dann bleiben wir auch direkt beim Thema. Das Galaxy Note 3 hat diese Woche das erste Video zur Überschau bekommen, für das Galaxy S4 gab es sogar schon ein zweites bzw. drittes Video zu der neuen Android Version. Aber nicht nur das Video an sich ist neuer, sondern auch das Build das darin vorgestellt wird. In den Kommentaren gibt es schon Freude über das Ende der ständigen Ruckler – mal abwarten.

Galaxy Note Edge

Samsung Galaxy Note Edge 5 716x477 [KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

Seit letzter Woche ist ja schon bekannt, dass es das Note Edge nach Deutschland schafft. Die Frage, wann der Vorverkauft für das teilgebogene Flaggschiff startet, ist seit Mittwoch auch beantwortet. Ihr könnt mittlerweile problemlos über den Shop von Samsung das 899 Euro teure Flaggschiff vorbestellen – im Umfang befindet sich dann das Gerät selbst, ein Flip Cover, ein Display Reiniger, ein Tipps & Tricks Handbuch, eine 64 GB MicroSD-Karte, zwei Jahre Herstellergarantie und für die ersten 500 Vorbesteller auch noch die Chance auf eines von 20 Tickets für den Experience Day im Samsung HQ in Schwalbach.

Wie ihr gesehen habt gibt es doch nur zwei Jahre Herstellergarantie, die ursprüngliche Verkündung, dass es drei Jahre Garantie auf die Premium Variante des Note Edge geben wird, war fehlerhaft – schade.

Tizen

Tizen Home 429x716 [KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

Seit Ewigkeiten warten interessierte Geeks und Geekinnen (oder so) auf das Samsung Z. Das Samsung Z sollte eigentlich das erste Smartphone sein, dass auf Basis des Tizen OS läuft – Pustekuchen. Nach einer offiziellen Verspätung kam dann die offizielle Absage – das Samsung Z wurde eingestellt. Zwischendurch gab es noch mal Bilder von Messen auf denen das Gerät zu sehen war. Allerdings denke ich, dass das nur für Entwickler ausgestellt wurde, für Endkunde wird dieses Gerät wohl nie verfügbar sein.

Doch direkt kamen die nächsten Gerüchte um ein Gerät mit Tizen auf – das SM-Z130H. Von der Modellnummer her stimmt es mit dem Galaxy Young 2 (SM-G130H) eigentlich weitestgehend überein, die Spezifikationen gehen aber in eine andere Richtung. WVGA (800 x 480) TFT LC-Display, Speadtrum Dual-Core Prozessor mit jeweils 1,2 GHz, Mali-400 GPU und 512 MB RAM. Die Hauptkamera soll mit maximal 3,2 MP auflösen, die Kamera auf der Front lediglich mit 0,3 MP. High-End ist das nicht, aber das Gerät soll sowieso eher für Länder wie Indien entwickelt werden.

Aber auch ohne wirkliche Geräte geht die Entwicklung weiter: es sind Screenshots von Tizen OS 2.3 aufgetaucht. Quietschebunt und doch noch ein wenig differenziert von Samsungs aktueller optischen Linie bei Android. Passend zum oben genannten Gerät soll das System auch für niedrige Auflösungen ausgelegt sein – ich könnte mir also vorstellen, dass es noch etwas dauert bis wir das erste High-End Tizen Smartphone hier in Europa zu Gesicht bekommen. Ich finde die Entwicklung allgemein auch sehr komisch, mittlerweile ist man bei Version 2.3 angelangt, ohne auch nur ein einziges Smartphone vorgestellt zu haben.

Zahlen und Fakten

Samsung Galaxy Q [KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

Für das Jahr 2015 stehen wieder einig Änderungen bevor, eine betrifft das ganze Portfolio von Samsung Smartphones und die andere die Chip Produktion für Apple. Änderung Nummer eins soll bedeuten, dass es 30 Prozent weniger neue Smartphones von Samsung geben wird. Man möchte neben einer klaren Namensgebung auch weniger neue Geräte bauen, schließlich ist der Einkauf der Komponenten auch kostspielig.

Änderung Nummer 2 ist dem Entscheidungsumschwung von Apple zu verdanken. 2014 produzierte Samsung gut 70 Prozent aller Chips die im aktuellen iPhone 6 (+) und iPad Air 2 verbaut sind (beim neuen iPad Mini ist ja noch der alte Chip drin), die restlichen 30 Prozent hatte der Konzern von TSMC produzieren lassen. Man kann nur spekulieren warum, aber Fakt ist, dass Samsung 2015 80 Prozent der Chips produzieren wird – das wird wohl unter anderem an der moderneren Fertigungstechnik liegen.

Und selbst für das Ende von 2015 gibt es jetzt schon die ersten Prophezeiungen: man wird bis zum Ende des Jahres 30.000 bis 40.000 faltbare Displays pro Monat herstellen können. Das erste (wohl stark limitierte) Gerät wird man dann auch noch im selben Jahr vorstellen können – ich bin ja mal gespannt. Ein Gerät das man einfach in der Mitte falten kann wird damit nämlich noch nicht möglich sein, schließlich sind Komponenten wie Platine, Gehäuse, jegliche Chips und der Akku noch nicht flexibel. Für letzteres gab es bereits Prototypen zu sehen, die Serienreife liegt aber noch weit in der Zukunft.

Samsung NX1

Samsung NX1 hands on 12 716x477 [KW47] Vorbestellungsstart für das Note Edge, neue Infos zu Tizen und Android Lollipop auf dem Note 3 demonstriert

Noch kurz zur Info: das neuste Kamera Flaggschiff* aus dem Hause Samsung ist mittlerweile für 1.699 Euro bei Amazon erhältlich. Teurer Brocken, Lars ist aber trotzdem verliebt. Hier bekommt ihr noch mal ein paar Infos zu dem Gerät.

Das war’s mit dem 20. Wochenrückblick, euch noch einen schönen Sonntag!

*Partnerlink