Snapdragon 600 Quad-Core oder Exynos 5 Octa: Die Version des Galaxy S 4 im Vergleich [Video]

Das Samsung Galaxy S 4 kommt bekanntlich in zwei beziehungsweise drei Versionen auf den Markt: Nach Deutschland, Großbritannien, die USA und einige andere Staaten mit Qualcomms Snapdragon 600 und LTE, in einige osteuropäische Staaten mit dem Exynos 5 Octa ohne LTE und nach Korea mit Samsung Exynos 5 Octa und LTE an Bord.

Galaxy S 4 octa vs Galaxy S 4 Quad pocketnow 620x346 Snapdragon 600 Quad Core oder Exynos 5 Octa: Die Version des Galaxy S 4 im Vergleich [Video]

Samsung hatte den Exynos 5 Octa im Rahmen der CES 2013 vorgestellt und damit einen SoC auf dem zwei Quad-Core Prozessoren zum Einsatz kommen. Eine starke CPU auf Cortex-A15 Basis und eine schwächere Cortex-A7 CPU die trotzdem noch die meisten Alltagsaufgaben erledigen sollte und zudem stromsparender ist. Beide CPUs können übrigens nicht zur gleichen Zeit aktiv sein. Zudem befindet sich auf dem SoC noch eine PowerVR SGX544MP3 GPU, also ein leistungsstarker Grafikchip. In der Praxis dürften der Unterschied zwischen Snapdragon 600 und Exynos 5 Octa allerdings kaum bemerkbar sein: In Benchmarks punktet der Exynos 5 Octa besser – allerdings auch nicht immer, zudem ist der Stromsparvorteil wohl eher nur gering und dürfte in der koreanischen Version mit Exynos 5 Octa und LTE komplett wegfallen. Pocketnow hat sich die beiden Versionen genauer in einem ausführlichen Video angeschaut: Weiterlesen

Samsung Exynos 5 Octa unterstützt LTE – Warum also der Snapdragon 600 im Galaxy S 4?

Samsung wird bekanntlich zwei Versionen des Samsung Galaxy S 4 auf den Markt bringen: Einmal wird ein Qualcomm Snapdragon 600 und einmal der hauseigene Exynos 5 OCta zum Einsatz kommen. Erst wurde vermutet, dass dieser gar kein LTE beherrschen und daher später auf den Markt kommen würde.

Exynos5Octa 5410 620x504 Samsung Exynos 5 Octa unterstützt LTE   Warum also der Snapdragon 600 im Galaxy S 4?

Schon vor einigen Tagen hatte ich über Twitter geschrieben, dass der Exynos 5 Octa sehr wohl LTE unterstützen würde. SamsungExynos, der Twitter-Kanal der Chip-Sparte von Samsung hat heute über Twitter dies auch nochmals offiziell bestätigt: LTE in allen 20 Frequenzen wird unterstützt. Warum also setzt Samsung besonders bei den ersten Geräten auf den Snapdragon 600 von Qualcomm? Dafür dürfte es direkt zwei Gründe geben: Zum einen ist die erwartete Nachfrage hoch und um direkt alle Märkte beliefern zu können, musste Samsung einfach auf einen anderen Hersteller ausweichen, da von dem erst auf der CES präsentierten Exynos 5 Octa zum Marktstart nicht die benötigte Stückzahl bereitgestellt werden könnte. Als zweiten Grund würde ich auf LTE tippen: Samsung hatte in der Vergangenheit Probleme damit, Exynos-SoC und LTE-Modem halbwegs zu kombinieren. Diese Probleme gab/gibt es vermutlich auch bei dem Exynos 5 Octa und diese dürften dazu geführt haben, dass Samsung noch mehr auf den Snapdragon 600 setzen musste, als eigentlich geplant.

Samsung Exynos 5 Octa in Aktion auf dem MWC [Video]

Samsung hat auf der CES 2013 unter anderem den Samsung Exynos 5410 Octa SoC vorgestellt und damit die Erwartungshaltung an kommende Geräte hochgeschraubt. Zwei Quad-Core Prozessoren (Cortex A7 und A15) sollen entweder ausreichende Leistung und Effizienz oder pure Power ermöglichen.

samsung exynos octa lead Samsung Exynos 5 Octa in Aktion auf dem MWC [Video]

Auf dem MWC hat ARM ein Referenz-Tablet mit dem Exynos 5410 Octa an Bord präsentiert. Auf diesem wird die Funktionsweise des SoC (System on a Chip) demonstriert, also wie die beiden Quad-Core Prozessoren dynamisch umschalten um so möglich Energie-effizient zu sein. Leider haben ARM und Samsung noch immer kein offizielles Wort über die verwendete GPU verloren – in dem Referenztablet könnte also eine neue PowerVR-GPU ebenso zum Einsatz kommen wie eine Mali-T6xx GPU. Weiterlesen

ARMs big.LITTLE Technologie: So funktioniert der Exynos 5410 Octa

Samsung schafft es dieses Jahr tatsächlich ein noch größeres Geheimnis um das kommende Samsung Galaxy S IV zu kreieren als es schon letztes Jahr der Fall war. Während bei mancher Konkurrenz schon früh Bauteile auftauchen, da man hierfür auf Zulieferer zurückgreifen muss, kann Samsung alles “in house” herstellen und die Gefahr eines Leaks zu verringern.

ARMs bigLITTLE Technologie 620x346 ARMs big.LITTLE Technologie: So funktioniert der Exynos 5410 Octa

Während das auf der CES vorgestellte 4.99 Zoll große FullHD-AMOLED-Display als relativ sicher für das kommende Samsung Galaxy S IV gilt, besteht über den Rest des Geräts noch weitgehend Unklarheit. Zwar hat Samsung auf der CES auch den Samsung Exynos 5410 Octa mit zwei Quad-Core CPUs vorgestellt, ob dieser SoC tatsächlich schon in dem kommenden Galaxy S IV zum Einsatz kommt, ist allerdings längst nicht sicher. Weiterlesen

Qualcomm CEO hält Samsungs Exynos 5 Octa für “PR-Stunt”

Während NVidia und Qualcomm auf der CES teilweise beeindruckende neue Quad-Core SoCs vorgestellt haben, hat Samsung mit einem Achtkern-Prozessor aufgetrumpft. Der Nutzen ist allerdings umstritten und Qualcomms CEO Paul Jacobs hat acht Kerne nun im Rahmen einer China-Reise als “PR-Stunt” bezeichnet.

qualcomm ceo paul jacobs Qualcomm CEO hält Samsungs Exynos 5 Octa für PR Stunt

Laut Jacobs nutzt Samsung acht Kerne als Marketing-Gag ähnlich wie sich viele Hersteller von Kameras gerne hohe Megapixel-Zahlen werbewirksam auf die Kameras schreiben, ohne das diese tatsächlich die Bildqualität wiedergeben. Tatsächlich sind von den acht Kernen des Samsung Exynos 5 Octa nie mehr als vier Kerne gleichzeitig aktiv. Der Cortex-A7 Quad-Core wird für Alltagsaufgaben, der Cortex-A15 Quad-Core für Hochleistungsaufgaben genutzt. Samsung täuscht laut Jacobs mit den acht Kernen des Exynos 5 Octa nur darüber hinweg, dass der Cortex-A15 zu energiehungrig sei. Die neuen Snapdragon-SoCs seien dagegen mit vier Kernen über ein breites Spektrum skalierbar und könnten sowohl Alltag als auch Höchstleistung gleichermaßen meistern. Wie heißt es so schön: “Am Ende knallt die Peitsche”. Bleiben die ersten Vergleiche von NVidia Tegra4, Snapdragon 800 und Exynos 5 Octa abzuwarten. Weiterlesen