Die Nutzung des Galaxy Nexus als PC

Bildschirmfoto 2012 02 10 um 16.24.35 Die Nutzung des Galaxy Nexus als PC

Dass man viele Smartphones und Tablets per HDMI mit Monitoren und Fernsehern verbinden kann, ist ja eigentlich nichts neues. In einem Video auf YouTube wird das ganze allerdings sehr schön demonstriert. Über HDMI wurde ein Galaxy Nexus mit einem Monitor verbunden, die Bedienung erfolgt per Bluetooth Tastatur von Apple und einem Magic Trackpad, ebenfalls von Apple.

Besonders interessant finde ich, dass Multi-Touch Gesten über das Bluetooth-Trackpad unterstützt werden, sodass man Pinch-To-Zoom und zwei Finger zum Scrollen verwenden kann. Aber seht selbst!

(via AndroidPIT)

Android 4.0.4 für das Galaxy Nexus aufgetaucht

GN Ir11 1 337x600 Android 4.0.4 für das Galaxy Nexus aufgetaucht

Nachdem Android Ice Cream Sandwich 4.0.3 von Google als “Basis”-Version deklariert wurde, haben sich viele gewundert, wo denn das Update für das Galaxy Nexus bleibt. Schließlich hatte selbst das Nexus S das Update auf 4.0.3 binnen kürzester Zeit erhalten.
Allem Anschein nach hat Google 4.0.3 für das Galaxy Nexus einfach übersprungen, denn in den USA ist jetzt für die CDMA-Variante für Verizon ein Update auf 4.0.4 aufgetaucht. Hierzulande kann man damit zwar noch nichts anfangen, aber das wird die Community schon richten.

Paul O’Brien, einer der bekanntesten Modder hat heute einen Screenshot (siehe oben) veröffentlicht, der 4.0.4 auf dem GSM Galaxy Nexus, also unserer Variante, zeigt. Ein paar Fehler müssten allerdings noch behoben werden, sagte er.

Das Update soll unter anderem die Geschwindigkeit des Gerätes massiv verbessern, den Multitouch Bug ausbessern und die Lautstärke erhöhen.

Quelle: MobiFlip

32 GB-Variante des Galaxy Nexus kommt bald nach Deutschland

Galaxy nexus pic 32 GB Variante des Galaxy Nexus kommt bald nach Deutschland

Das Samsung Galaxy Nexus hat keinen SD-Karten Slot und kam zunächst nur in einer 16 GB-Version, was viele enttäuscht hat, besonders weil ein fruchtiger Hersteller Smartphones mit bis zu 64 GB verkauft. Da sieht das Galaxy Nexus mit 16 Gigabyte alt aus.
Samsung holt jetzt mit einer 32 GB-Variante etwas auf. Für 599 € kann man diese nun bei Cyberport vorbestellen, leider noch ohne festes Lieferdatum. 599 € sind auch etwas happig, ich bin mir aber sicher, dass der Preis noch stark fallen wird.

(via MobiFlip)

Das Barometer des Samsung Galaxy Nexus für die Wettervorhersage nutzen

Screenshot 2012 01 15 12 38 54 Das Barometer des Samsung Galaxy Nexus für die Wettervorhersage nutzen

Das Galaxy Nexus hat von Samsung ein Barometer spendiert bekommen, das allerdings ursprünglich nur für die Höhenbestimmung bestimmt war, um die Zeit bis zum GPS-Fix zu verkürzen.
Ein Entwickler hat  jetzt eine App geschrieben, die den Wert in Hektopascal auslesen kann und auf einem Barometer darstellt.

Auch eine Version mit zugehörigen Wetter-Icons gibt es, allerdings sollte man die Angaben mit Vorsicht genießen. Eine stets aktuelle Version der App findet ihr bei den XDA-Developers (Registrierung erforderlich). Hier ist ein Direktlink via Dropbox, der allerdings nicht aktuell gehalten wird.

(via MobiFlip)

Echte Fotos vom weißen Galaxy Nexus aufgetaucht

 Echte Fotos vom weißen Galaxy Nexus aufgetaucht

Der italienische Techblog HDBlog hat einige Bilder von der weißen Variante des Samsung Galaxy Nexus gepostet. Wie erwartet ist nicht das ganze Gerät in weiß, sondern lediglich die Rückseite und der Rand.

Die Front bleibt weiter schwarz, was meiner Meinung nach auch deutlich besser aussieht, als wenn die Front auch weiß wäre, da die Benutzeroberfläche von Android 4.0 so konzipiert ist, dass das Bild auf dem Display beinahe nahtlos in den Rand übergeht, besonders am unteren Rand bei den Softkeys.

 Echte Fotos vom weißen Galaxy Nexus aufgetaucht

Mehr Bilder findet ihr beim HDBlog.
(via SmartDroid)

Nicht alle Galaxy Nexus werden direkt von Google aktualisiert

Screenshot 2011 12 16 18 46 42 576x1024 Nicht alle Galaxy Nexus werden direkt von Google aktualisiert

Nexus ist nicht mehr gleich Nexus – Eine Enttäuschung für viele Android Fans. Nach der Empörung darüber, dass Google es dem amerikanischen Netzbetreiber Verizon erlaubt hat, das eigene Logo auf die Rückseite des Galaxy Nexus zu pappen, macht jetzt eine News die Runde, die noch viel enttäuschender ist.

Nicht jedes Samsung Galaxy Nexus wird von Google aktualisiert. Einige Geräte werden nur durch Samsung, und ein paar andere Varianten wohlmöglich gar nur durch Mobilfunkanbieter aktualisiert.
Um euch nicht im Dunkeln stehen lassen zu müssen, habe ich eine kleine App geschrieben, die das für euch überprüft, und euch zeigt, ob euer Gerät ein “Google-Gerät” ist, oder aber eine andere Variante ist. Die Varianten unterscheiden sich aber eben nur von der Software (Danke an René).
Die App findet ihr hier.

UPDATE: Ihr habt ein “Nicht-Google”-Gerät? Keine Sorge. Ich habe euch eine kleine Anleitung geschrieben, die euch dabei hilft, es zu einem Google-Gerät zu machen.
VORSICHT: Dabei wird euer Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt! 

In dieser Anleitung gehe ich davon aus, dass ihr Windows nutzt.
1) Zuerst einmal müsst ihr die passenden Treiber installieren. Dazu gibt es bei handy-faq eine gute Anleitung.
2) Jetzt müsst ihr euch die fastboot.exe und das aktuelle Factory Image herunterladen.
3) Das Factory Image könnt ihr mit 7-Zip oder WinRAR entpacken, entpackt es am besten direkt nach C:
4) Kopiert die fastboot.exe in das entpackte Verzeichnis “yakju-icl53f”.
5) Drückt die Windowstaste & R gleichzeitig. Gebt “cmd” ein und drückt Enter.
6) Gebt solange cd .. ein, bis ihr bei C: angekommen seid. Gebt dann ein: cd yakju-icl53f
7) Jetzt geht’s ans eingemachte. Schalte dein Galaxy Nexus aus. Halte bei eingestecktem USB-Kabel beide Lautstärketasten und den Powerbutton gedrückt, bis der Fastboot-Bildschirm erscheint.
8) Gib nun in genau dieser Reihenfolge folgende Befehle ein (Du musst wahrscheinlich zwischen den Befehlen einige Zeit warten):

fastboot oem unlock
(Auf dem Galaxy Nexus musst du nun mit den Lautstärketasten bestätigen, dass du das Gerät wirklich entsperren willst.)
Falls das GN nicht direkt in Fastboot startet, wiederhole jetzt Schritt 7.
Als nächstes gibst du folgende Befehle ein:

fastboot flash bootloader bootloader-maguro-primekk15.img
fastboot reboot-bootloader
<Warte ein paar Sekunden>
fastboot flash radio radio-maguro-i9250xxkk6.img
fastboot reboot-bootloader
<Warte ein paar Sekunden>
fastboot -w update image-yakju-icl53f.zip
fastboot reboot

Jetzt sollte dein Galaxy Nexus komplett zurückgesetzt sein, und ein Google-Gerät sein. Prüf es am besten mit der App nochmal!

Quelle: Android And Me