Samsung Galaxy Note mit 32 GB Speicher kommt nach Europa

xxkl7 xxkl4 Samsung Galaxy Note mit 32 GB Speicher kommt nach Europa

Das Galaxy Note ist zweifelsohne ein “Superphone”. Manchen reichen aber die 16 GB interner Speicher nicht, weshalb Samsung auch eine 32 GB Version angekündigt hatte. Diese wird Seite heute bei Cyberport gelistet, und zwar zu einem unglaublich hohen Preis von 629 €. Wollen wir mal hoffen, dass dieser noch massiv sinkt!

Was mich ebenfalls wundert ist, dass die 32 GB Versionen von Android-Smartphones immer erst sehr spät kommen. Ich hoffe, dass sich das in Zukunft ändern wird!

Danke an Norbert für den Tipp!

Hat das Samsung Galaxy Note doch Gorilla Glass?

xxkl7 xxkl4 Hat das Samsung Galaxy Note doch Gorilla Glass?

Im November berichteten wir, dass das Samsung Galaxy Note kein Gorilla Glass hat. Lars hatte dafür extra bei Samsung nachgefragt, die dies bestätigten.
Aus irgendeinem Grund ist das Galaxy Note jetzt aber seit kurzem auf der Seite von Corning, dem Hersteller des Glases, als Produkt mit Gorilla Glass gelistet.

Unklar ist jetzt, ob entweder Samsung oder Corning falsch liegt. Beides eigentlich ziemlich unvorstellbar. Wir werden bei Samsung nochmal nachfragen.

(Quelle: MobiFlip)

Das Galaxy Note ist dir zu dünn? 4500 mAh Akku verfügbar

 Das Galaxy Note ist dir zu dünn? 4500 mAh Akku verfügbar

Spaß beiseite: Das Galaxy Note hat zwar schon eine sehr gute Akkulaufzeit, wer aber sehr viel unterwegs ist, dem mag das vielleicht nicht reichen. Gerade ein “Smartphone” mit solch einem großen Display eignet sich perfekt für das Filme ansehen auf langen Zugfahrten, Flügen, o.ä. – Dabei steht das Gerät ja sowieso.
Ein paar Gramm und Zentimeter mehr schaden da doch nicht, dachte man sich wohl beim Akkuhersteller “Mugen”.

Daher gibt es nun einen 4500 mAh Akku für das Galaxy Note, der fast die doppelte Kapazität hat. Da der Akku natürlich nicht mehr unter den normalen Akkudeckel passt, wird ein andere Akkudeckel mitgeliefert, der auch noch eine ausklappbare Halterung zum Abstellen des Geräts hat.
Nette Idee, happiger Preis: Satte 90 € kostet der Akku, verfügbar mit schwarzem, oder weißem Deckel. Die Links führen zu einem englischen Onlinestore, da der Akku noch nicht in Deutschland verfügbar ist. Der Anbieter versendet weltweit.

(Quelle: SmartDroid)

Nicht zufrieden mit dem Galaxy Nexus? Hier gibt’s Abhilfe!

tdgn2 Nicht zufrieden mit dem Galaxy Nexus? Hier gibts Abhilfe!
(Bild: MoDaCo)

Das Galaxy Nexus ist ja bekanntlich ein sehr offenes Smartphone. Du kannst fast alles verändern, wenn du willst. Paul O’Brien von MoDaCo war mit Ice Cream Sandwich nicht ganz zufrieden und hat ein paar coole Veränderungen vorgenommen und diese veröffentlicht.

#1: Root

Für die nächsten beiden Tipps wird Root-Zugang benötigt. Wie das auf dem Galaxy Nexus funktioniert, das erfahrt ihr hier.

#2: Automatische Bildschirmhelligkeit etwas heller machen

Paul sagt, dass das Display bei eingeschalteter Automatischer Bildschirmhelligkeit ein wenig zu dunkel ist. Also schnell mal eine Lösung für das Problem gebastelt, und das Display heller gemacht!

#3: Der (nicht) fehlende Menübutton

Seit Android 3.0 wird der Menübutton nur noch angezeigt, wenn er benötigt wird. Auf Smartphones ist er aber gaaaannz klein rechts am Rand. Das stört dich? Paul schafft Abhilfe!
Folgende Möglichkeiten hast du mit seinem Patch:

  • Menübutton auf der linken Seite
  • Menübutton auf der linken Seite (Immer sichtbar)
  • Menübutton auf der rechten Seite (Immer sichtbar)
  • Menübutton auf beiden Seiten
  • Menübutton auf beiden Seiten (Immer sichtbar)

#4: TweetDeck aufgemotzt

TweetDeck funktioniert auf großen Displays (Galaxy Nexus, Galaxy Note) nicht so wie es soll? Deck.ly fehlt dir? Das Benachrichtigungssymbol wirkt dir zu altmodisch? Nicht verzagen, Paul fragen: Er löst mit einer gepatchten TweetDeck-Version all diese Probleme! Hier geht’s zum Download.

Viel Spaß mit dem Modifikationen!