Samsung Apps heißen ab sofort Galaxy Apps

Ende letzten Monats berichteten wir, dass Samsung die Samsung Apps für Android in “Galaxy Apps” umtaufen möchte. Nach zwei offiziellen Ankündigungen ist diese Entscheidung nun endgültig besiegelt, das Update für den Store steht ab sofort zur Verfügung.

Galaxy Apps1 Samsung Apps heißen ab sofort Galaxy Apps

Hinter den Kulissen hat sich auch etwas getan. Die Galaxy Apps fungieren nun nicht mehr als reine Alternative zum Google Play Store, sondern vielmehr als spezieller App Store für Galaxy Produkte. Hier lassen sich bald nur noch Apps finden, die speziell für Geräte von Samsung angepasst wurden und die Funktionalität dieser erweitern können. Eine gute Entscheidung, denn so differenziert sich der Store.
Weiterlesen

[Update: Logo aufgetaucht] Samsung Apps heißen bald Samsung Galaxy Apps

Die “Samsung Apps” gibt es für viele Produkte Samsungs mit verschiedensten Betriebssystemen. Komplett einheitlich kann der App Store damit nicht sein, da diese Betriebssysteme eben verschiedene Anforderungen haben. Der Store des Samsung Z mit Tizen heißt demnach Tizen Store und auch die Samsung Apps für Android erhalten bald einen neuen Namen.

Samsung Galaxy Apps July 1 [Update: Logo aufgetaucht] Samsung Apps heißen bald Samsung Galaxy Apps

Ab dem 1. Juli werden diese nämlich Samsung Galaxy Apps heißen, damit klar ist, welcher Store gemeint ist. Dies geht aus einer Mitteilung an registrierte Entwickler hervor. Dies gilt zumindest für die Webansicht des App Stores, allerdings wird Samsung hier wohl konsistent bleiben und den Store auch auf den Galaxy-Produkten umbenennen. Nun bleibt noch die Frage, was mit den Samsung Apps für die verschiedenen Smartwatches von Samsung passiert.

Update: Samsung hat die Namensänderung nun auch ganz offiziell bekanntgegeben und das neue Logo veröffentlicht. Weitere Informationen über die anderen App Stores gibt es bisher aber noch nicht. Weiterlesen

Änderung im Samsung Apps Store: Will Samsung die Unabhängigkeit von Google vorantreiben?

Samsung hat heute früh Entwickler, die ihre Apps im Samsung Apps Store eingereicht haben, über eine Änderung in den Bestimmungen für die Plattform informiert. Ab dem 1. Juli dürfen nur noch Apps eingereicht werden, die das Entwicklerkit (SDK) von Samsung nutzen. OTA samsung apps Änderung im Samsung Apps Store: Will Samsung die Unabhängigkeit von Google vorantreiben? Aus dieser Änderung lässt sich vieles folgern, jedoch nichts wirklich sicher. Böse Zungen könnten behaupten, dass Samsung sich mit diesem Schritt unabhängiger von Google machen will: Wollen Entwickler eine App bei Samsung hochladen, muss dafür unter Umständen eine zweite Version der App entwickelt werden, die das Samsung SDK beinhaltet. Nicht jeder Entwickler kann überblicken, wie sich die (nutzlose) Einbindung des SDKs beispielsweise auf Nutzer eines HTC Smartphones auswirkt. Somit werden einige Entwickler für eine Samsung-spezifische Android Plattform entwickeln. Weiterlesen

Spiele von AMA in den Samsung Apps günstiger – Hills of Glory 3D ohne In-App-Käufe

Die Samsung Apps locken immer wieder mit günstigen Preisen und Gutscheinen. Wer beispielsweise das Note 3 hat und schnell genug war, kann sich über einen 20 Euro Gutschein für die Samsung Apps freuen. Zum Wochenende gibt es daher einen Spiele-Tipp:

AMA Promotion TechDE 620x362 Spiele von AMA in den Samsung Apps günstiger   Hills of Glory 3D ohne In App Käufe

Derzeit gibt es eine ganze Reihe von Spielen des Entwicklerstudios AMA dort günstiger, die komplette Liste findet sich drüben bei den Kollegen von Tech.de. Mein Tipp: Hills of Glory 3D. Das etwas andere Tower-Defense Spiel kostet anstatt 2,30 Euro derzeit 1,10 Euro. Im Google Play Store gibt es das Spiel auch, da hatte ich es eine Zeit lang getestet – dank einer Abneigung gegen Freemium-Müll und In-App-Käufen ohne Ende, war es aber (obwohl gut gemacht) schnell wieder gelöscht worden. Die Version in den Samsung Apps kommt dagegen laut Beschreibung ohne In-App-Käufe und ohne Werbung, da sind 1,10 Euro erstaunlich günstig und definitiv empfehlenswert.  Weiterlesen

Samsung Apps: Entwickleranteil für In-App-Käufe erhöht

Kauft jemand was in einem App Store, sei es ein In-App-Kauf oder gleiche eine ganze App, geht der Kaufpreis nie ganz an den Entwickler. Üblich ist derzeit eine Aufteilung von 70:30 für den Entwickler, das heißt 30 % der Einnahmen gehen an den Betreiber des Stores.

samsung apps logo Samsung Apps: Entwickleranteil für In App Käufe erhöht

Samsung möchte sein eigenes Ökosystem wohl etwas fördern und hat die Aufteilung für Entwickler auf 80:20 erhöht – zumindest für In-App-Käufe. So will man Entwickler dazu bringen, Unterstützung für Samsung Apps in die Apps einzubauen – keine schlechte Taktik.  Weiterlesen

BlackBerry Messenger wird in den Samsung Apps landen

BlackBerrys WhatsApp Alternative BBM ist mittlerweile nicht mehr besonders bekannt. Früher war der Dienst wahrscheinlich der beste seiner Art, doch geriet er in Vergessenheit da BlackBerry diesen exklusiv für BlackBerrys behalten wollte.

BBM Press Event 620x348 BlackBerry Messenger wird in den Samsung Apps landenGeändert hat sich diese Einstellung aber glücklicherweise vor kurzem. BBM erscheint auch für Android und wird im Play Store zum Download zur Verfügung stehen. Samsung Afrika hat zudem bestätigt, dass die BBM App auch in den Samsung Apps erhältlich sein wird. Zusammen will man BBM präsentieren und Kunden eine weitere Möglichkeit zum Texten bieten. BlackBerry ist auch oder gerade wegen der Sicherheit bekannt, in Zeiten von NSA, PRISM und Co. klingt die Möglichkeit eines verbreiteten Messengers mit Verschlüsselung nicht schlecht. Weiterlesen