Über 100 Millionen verkaufte Samsung Galaxy S, über 40 Millionen verkaufte Samsung Galaxy S III

Nach zwei Jahren und 7 Monaten hat Samsung die Grenze zu 100 Millionen verkauften Samsung Galaxy S Geräten (Galaxy S I, Galaxy S II, Galaxy S III) durchbrochen.

100 millionen galaxys 620x370 Über 100 Millionen verkaufte Samsung Galaxy S, über 40 Millionen verkaufte Samsung Galaxy S III

 

Die Verteilung der Verkäufe ist durchaus interessant: Während von dem ersten Samsung Galaxy S rund 20 Millionen Einheiten in 31 Monaten verkauft wurden, konnte man 40 Millionen Einheiten des Galaxy S II in 20 Monaten absetzen. Das Zugpferd ist aber wie erwartet das aktuelle Samsung Galaxy S III mit über 40 Millionen verkauften Exemplaren in 7 Monaten. Täglich werden aktuell 190.000 Samsung Galaxy S Geräte verkauft, also im Schnitt etwa 2,2 Geräte pro Sekunde. Weiterlesen

Verteilung des Value Packs für das Galaxy S hat begonnen

 Verteilung des Value Packs für das Galaxy S hat begonnen

Samsung fährt eine “seltsame” Update-Strategie. Als erstes kam im Dezember die Nachricht von Samsung, dass man kein Ice Cream Sandwich-Update für das Samsung Galaxy S bereitstellen werde. Selbstverständlich erntete Samsung dafür reichlich Kritik durch Nutzer und die Medien, woraufhin erste Gerüchte auftauchten, dass man doch an einem Update arbeite.

Später wurde das Gerücht dann genauer: Es wird kein echtes Update sein, sondern nur ein “Value Pack”, das ein paar Funktionen aus Android 4.0 auf das Galaxy S bringe, aber die Android-Version auf 2.3 halte. Offenbar war dieses Gerücht richtig, denn Samsung hat jetzt in Korea damit angefangen, eben dieses Value Pack zu verteilen. Ich schätze mal, dass eine Verteilung in Europa und dem Rest der Welt dann auch bald folgen sollte.

Ich persönlich finde das in Ordnung, schließlich stattet Apple alte Geräte auch nur mit abgespeckten Versionen von iOS aus. Samsung geht da den umgekehrten Weg und wertet eine “alte” Version von Android durch ein paar neue Funktionen auf, finde ich fair.

Weiterlesen

Samsung bringt viele Smartphones und Tablets – riskant, aber möglicherweise richtig.

Samsung fährt derzeit große Geschütze auf, zum MWC rechnen wir mit zahlreichen Smartphones und Tablets, die zum Teil schon angekündigt worden, zum Teil noch ausstehen. Mit diesen Geräten ergibt sich ein Problem: teilweise unterscheiden sie sich kaum von vorherigen Modellen und verwirren damit teilweise den Nutzer – einige spotten bereits, dass Samsung nun den Fehler mache, den HTC im letzten Jahr gemacht habe:

tablet vergleich Samsung 600x556 Samsung bringt viele Smartphones und Tablets   riskant, aber möglicherweise richtig.

Die obige Grafik habe ich von den Jungs von galaxytab8910.com und sie zeigt bestens das Problem: drei Tablets, ganz links das erste Galaxy Tab, in der Mitte das Galaxy Tab 7.0 Plus N und rechts das Galaxy Tab 2. Jetzt stellt euch die drei Dinger im Geschäft einmal nebeneinander vor – da blickt doch keiner durch. Klar, wenn man sich mit der Materie beschäftigt, dann fällt das Unterscheiden nicht so schwer, aber so intensiv beschäftigt sich nur ein kleiner Bruchteil der potentiellen Kunden mit den Tablets. Ähnlich sieht die Situation bei Smartphones aus, wer könnte mir ohne Vergleichstabelle und ohne Google-Suche die Unterschiede zwischen Galaxy S2, Galaxy R und Galaxy Ace 2 aufzählen? Oder zwischen Galaxy S, Galaxy S Plus und Galaxy Ace? Das letztere mag zwar einfacher sein und auch hier gilt wieder, dass für denjenigen, der sich mit der Materie beschäftigt die Unterscheidung leicht fällt – aber der Laie steht hier vor Problemen! Weiterlesen

Samsung stellt das Galaxy S Advance offiziell vor

Jetzt ist es offiziell, wir hatten gestern ja bereits darüber geschrieben, dass das Samsung Galaxy S Advance I9070 aufgetaucht ist – eine neue Variante des Galaxy S, irgendwo zwischen Galaxy S Plus und Galaxy S2. Jetzt ist es offiziell:

GT I9070 Galaxy S Advance Samsung stellt das Galaxy S Advance offiziell vor

4″ sAMOLED Display (800×480 Pixel), 1 GHz Dual-Core Prozessor, HSPA+, 8 oder 16 GB Speicher und 768 MB RAM. Klingt gut, dazu das leicht konkave Display – das Galaxy S Advance hat schon was. Allerdings kommt es erstmal Mitte des Jahres in China auf den Markt, ob es hier kommt, erscheint mir ein wenig fraglich. Was ich mich aber noch viel mehr frage: macht ein solches Gerät wirklich Sinn? Eigentlich gibt es ja bereits das Samsung Galaxy R – mit fast identischen Spezifikationen. Haut mir eure Meinung in die Kommentare, hier erstmal die kompletten Spezifikationen: Weiterlesen

[Video] Galaxy S: Die dritte Auflage – Das Galaxy S Advance

395318 362877683726928 146703038677728 1687684 1910712475 n 338x600 [Video] Galaxy S: Die dritte Auflage   Das Galaxy S Advance

Zuerst das Galaxy S, dann das Galaxy S Plus, und jetzt das Galaxy S Advance. Die Spezifikationen sind etwas unter denen des Galaxy S2. Ein 1 GHz Dual-Core, 1 GB Arbeitsspeicher, eine 5 Megapixel-Kamera mit Blitz sind an Bord, außerdem 8 oder 16 GB interner Speicher. Per microSDHC-Slot lässt dieser sich auch noch erweitern. Der 1500 mAh Akku ist zwar nicht herausragend, aber auch nicht schlecht.
Das Display misst 4 Zoll mit einer Auflösung von 800 x 480, genau wie beim ersten Galaxy S also. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.3.6 zum Einsatz.

Umgerechnet soll das Gerät etwa 400 € kosten, was ich für ein bisschen zu teuer halte. Das Gerät soll angeblich beim MWC vorgestellt werden, in China wird es ab nächstem Monat erhältlich sein.

(Quelle: hardwarezone.com.ph, via tech-blog.net)

Weiterlesen

Samsung Galaxy S bekommt Android 2.3.6 und einen ersten Hauch von Android 4.0 ICS?

Die Reaktion auf die Meldung, dass Samsung kein Android 4.0 auf das Galaxy S bringen wird, waren überwiegend negativ. Verständlich, allerdings muss man auch Samsung verstehen. Ein Gerät, welches fast zwei Jahre “alt” ist supporten … ist schwer. Und bevor ich weiterschreibe eine Frage: wo sind die Vorteile von Android 4.0 gegenüber Android 2.3? Antwortet ohne zu googlen. Bis auf die Nuteroberfläche (die man über Launcher ändern kann) fällt einem noch Face-Unlock ein und … was noch?

I9000Facelock Samsung Galaxy S bekommt Android 2.3.6 und einen ersten Hauch von Android 4.0 ICS?

Auf dem Bild oben seht ihr ein Samsung Galaxy S – mit Face-Unlock. Die Jungs von SamMobile haben mal wieder eine brandneue Firmware für das Samsung Galaxy S in die Finger bekommen. Ist noch nicht über KIES erhältlich (könnt ihr aber bei SamMobile runterladen und manuell flashen – wenn ihr Ahnung davon habt, ansonsten könnt ihr das Gerät beschädigen!), zeigt aber eine Neuerung die Besitzer eines Galaxy S freuen dürfte. In Android 2.3.6 ist eine Face-Unlock App integriert – das wirkt auf mich so, als wolle man den Galaxy S Besitzern entgegenkommen und möglichst viele Vorteile von Android 4.0 bringen ohne aber Android 4.0 ohne TouchWiz bringen zu müssen. Vielleicht doch das Value-Pack? In meinen Augen ein gangbarer Kompromiss und ein Aufwand, den wohl kaum ein anderer Hersteller auf sich nehmen dürfte. Mal schauen, was da noch kommt, sollte es sich so bestätigen bekommt Samsung mein Lob für den Support!

Update: Die Kamera-Funktion soll generell verbessert worden sein und nun während einer Video-Aufnahme Fotos schießen können! Außerdem gibt es folgende Neuerungen:
- neue Sounds für den Lockscreen
- Bildbearbeitungsprogramm des Galaxy S2
- Schnellere Ausrichtung des Bildschirms (Auto-Rotation)
- Verbesserte Browser-Performance
- Die 3D-Bildergalerie ist schneller und flüssiger
- die Bildrate bei 3D-Spielen ist ein wenig höher Weiterlesen