Samsung Galaxy S8 könnte Kamera mit 1000fps bekommen

Sony hat auf dem MWC 2017 in Barcelona mit dem Xperia XZ Premium zwar ein Smartphone vorgestellt, welches vorne überwiegend aus Displayrand besteht, allerdings durchaus interessante Hardware besitzt. Wobei „besitzen wird“ wohl eher der terminus technicus ist, da Sony mangels Verfügbarkeit des Snapdragon 835 noch Monate braucht, um das Smartphone auf den Markt zu bringen.

Dennoch war ein Feature auf dem MWC 2017 durchaus interessant: die Kamera des Gerätes kann 0,2 Sekunden mit 960 fps filmen und so extreme Slow-Motion ermöglichen. Offenbar wird Samsung dem Galaxy S8 jedoch ein ähnliches Feature spendieren und auch vorher das Gerät auf den Markt bringen.

Mit dem Galaxy S8 wird Samsung in Sachen Prozessorwahl wieder zweigleisig fahren und neben einer Version mit Snapdragon 835 etwa für die USA auch eine Version mit Exynos 8895 für Europa und andere Märkte bringen. Der Seite Naver, in der Vergangenheit immer für einen brauchbaren Leak zu haben, zur Folge wird Samsung dem Flaggschiff neben dem 3,7MP-Iris-Scanner und der 8MP Frontkamera mit Autofokus auch eine verbesserte 12MP-Kamera auf der Rückseite spendieren, welche wie Sonys 2017er-Flaggschiff auf einen in den Sensor integrieren RAM verfügt. Es soll sich zwar nicht über Sonys IMX400 handeln, dennoch soll ebenfalls eine Aufnahme mit 1000 fps möglich sein. Wahrscheinlicher ist eher, dass es hier auch 960 fps sind und die Aufnahmedauer dürfte ebenfalls nur Bruchteile einer Sekunde betragen, dennoch bekommt das Galaxy S8 so wohl ebenfalls eine Ultra-Slow-Motion. Anwendungsfälle? Eher wenige, aber dafür ein brauchbarer Wow-Effekt, wenn man es mal ausprobiert.

via SamMobile