Samsung entsperrt FM-Chips in künftigen Smartphones

Früher noch das „must-have“ in jedem Handy wurde es immer weiter vom Internet verdrängt, bis es gar nicht mehr in modernen Smartphones zum Einsatz kam. Aber das könnte sich nun bei Samsungs zukünftigen Smartphones ändern.

Doch von was rede ich eigentlich? Mit ihm konnte man Radio hören, war nie ans Internet gebunden und wurde immer zuverlässig und rechtzeitig über Gefahren informiert. Ihr ahnt es vermutlich schon. Die Rede ist vom guten alten FM Radio.

Eben jenes analoge Radio feiert wieder sein Debüt. Denn laut einer Pressemitteilung des „NextRadio“-App Besitzers TagStation LLC, entsperrt Samsung in künftigen Smartphones den FM-Radio-Chip und ermöglicht so das Hören von lokalen Radiostationen. Im Grunde genommen existieren diese Chips in einer Vielzahl von Smartphones, dürfen aber aus bestimmten Gründen wie zum Beispiel fehlenden Lizenzen nicht aktiviert werden. Vermutet wurde teilweise auch, dass Provider keinen FM-Chip wollten, sodass Nutzer mehr Internetradio hören mussten und ihre Datentarife entsprechend auswählten. Scheinbar hat Samsung nun so eine Lizenz erworben und mögliche andere Kriterien erfüllt.

Dabei ist ein FM-Radio nie verkehrt, da es in Gefahrensituationen meist zuverlässig vor Gefahren warnen kann. Vor allem dann, wenn aus welchen Gründen auch immer das Internet ausfällt. Auch einen weiteren Nebeneffekt kann man vermuten: Sollte Samsung wirklich das FM Radio wieder aktivieren, dürfte es wohl so gut wie sicher sein, das Samsung auch in Zukunft auf einen 3,5 mm Klinkenanschluss setzen wird. Außer man hat einen Weg gefunden, den Empfang auch mit kabellosen Kopfhörer sicherzustellen. Denn der Empfang für das analoge Radio, wird über die Kabel der Kopfhörer gewährleistet.

Der einzige Wermutstropfen: die Meldung gilt erstmal nur für die USA und Kanada, dort nutzt man in der Regel ohnehin Snapdragon-Chips. Ob Samsung dann auch die Exynos-Chips entsprechend freischaltet, muss man abwarten.

Quelle: arstechnica

Werbung