Exklusiv: Samsung Galaxy S10 könnte mit drei Hauptkameras kommen

Samsung hat beim Galaxy S9 mit einer variablen Blende 2018 eine Innovation in eine Smartphone-Kamera gebracht, die es so zuvor nicht gab. Die Konkurrenz setzt dagegen im Fall Huawei auf drei Kameras, oder bei LG auf eine Weitwinkel-Linse statt eines Zooms. Samsung könnte 2019 mit dem Galaxy S10 alles in einem Smartphone vereinen.

Wir haben uns ein wenig intern umgehört bei Samsung und aktuell wird in der Entwicklung mit der Möglichkeit geplant, zumindest ein Galaxy S10, Codename „Beyond“ mit gleich drei Kameras auf den Markt zu bringen.

Samsung soll bis zu drei Versionen des kommenden Flaggschiffs planen, Beyond0, Beyond1 und Beyond2. Während das Beyond0 und das Beyond1, also mutmaßlich die kleineren Versionen des Galaxy S10, mit einem Dual-Kamera Setup geplant sind, könnte das Beyond2 sogar mit drei Hauptkameras kommen. Samsung machte beim Galaxy S9 noch den Unterschied, das normale Galaxy S9 mit einer und das Galaxy S9+ mit zwei Hauptkameras zu bringen. Im nächsten Jahr soll das Galaxy S10 dann mit zwei Kameras kommen – allerdings anders, als man es etwas vom Galaxy S9+ kennt. Tatsächlich ist eine Möglichkeit aktuell, dass das Galaxy S10 (Beyond0 und Beyond1) mit einer normalen Hauptkamera mit variabler Blende (f1.5/f2.4) und 12 Megapixeln kommt und außerdem eine Kamera mit Super-Weitwinkel (123°) und 16MP bei f1.9 besitzt.

Das größte Galaxy S10, das Beyond2, soll demnach sogar drei Kameras spendiert bekommen. Eine Hauptkamera mit 12MP und f1.5/f2.4, eine Super-Weitwinkel Kamera mit 16MP und f1.9 und eine Zoomkamera mit 13MP und f2.4. Hier läge die Hauptkamera in der Mitte, links daneben die Zoomlinse und rechts neben der Hauptkamera die Super-Weitwinkel-Linse. Einziger Nachteil: die neue Weitwinkel-Kamera ist aktuell bei allen Beyond-Modellen ohne Autofokus und ohne OIS geplant.

Bisher fand ich den Weitwinkel etwa bei einem LG V30 deutlich praktischer als einen Zoom wie beim Galaxy Note8, sollte Samsung hier tatsächlich Zoom und Weitwinkel (neben der eigentlichen Hauptkamera) bei einem Flaggschiff etablieren, dürfte dies sehr spannend werden. Wobei man noch immer abwarten muss, wie man etwa auf die herausragende Nacht- und KI-Stabilisierung der Konkurrenz von Huawei reagieren wird. Das Samsung Galaxy S10 dürfte nicht vor Februar 2019 zu erwarten sein, bis dahin kann sich noch viel ändern – abwarten, wie das Samsung Galaxy S10 am Ende aussieht.

Thx to the tipster

Werbung