[REVIEW] Samsung SSD 830 Series – Gebürsteter Alu-Racer

Barcelona, die Frisur hält. Samsung stellt heute in Barcelona die neue Königsklasse der SSDs mit der 830 Series vor, und wir sind natürlich live dabei. Die Welt wartet darauf, wir haben sie bereits einen Tag früher in der Hand und konnten die nagelneue SSD von Samsung, die zur neuen SSD-Familie 830 Series gehört, testen. 750 520 MB/s? … ein beeindruckender Wert? Wir werden es sehen.

 

Die neue 830 Reihe von Samsung ist ganz schön beeindruckend, und beeindruckend schön. Nicht nur die Leistungswerte scheinen zu stimmen, auch das Äußere ist schön verpackt. Gebürstetes Aluminium ist hier der Standard. Gut — ich meine — einmal verbaut sieht man das Teil sowieso nicht mehr, aber die Überraschung über die wohl schönste SSD der Welt ist trotzdem da.

Technischer Kram

Was sie kann, ist schnell sein, furchtbar schnell sein, um genau zu sein 6 GBit/s. Was benötigt wird ist jedoch ein Serial ATA 3.0 Schnittstelle, um die volle Geschwindigkeit auszureizen. Was ich natürlich habe ist der Standard 2.0 … Somit ist der Performance Test, den ich hier bringe, nicht wirklich aussagekräftig. Einer, der etwas mehr den real möglichen Leistungswerten entspricht, versuche ich nachzureichen.

Samsung gibt an, dass die kleine schlanke 2,5″ Kleine SSD eine Datenrate von bis zu 6 Gigabit/Sekunde erreichen kann, das ergibt eine Datenleitung von 750 MB/s. Was real zu erzielen sein wird, ist wohl etwas weniger, 500 MB/s im sequenziellen Lesen von Daten wäre jedoch durchaus möglich!

Für meinen Benchmark musste das Tool AS SSD Benchmark in der Version 1.6 herhalten. Der Screenshot zeigt einen erreichten wert von 212 MB/s beim sequenziellen Lesen. Die Zugriffszeit kann sich mit 0,086 ms beim Lesen und beachtlichen 0,079 ms beim Schreiben von Daten durchaus sehen lassen.

Der Benchmark mit meiner HDD von Hitachi, die mit 7200 rpm dreht, kann den Vergleich nicht einmal ansatzweise bestreiten. Zu langsam, zu schwergängig sind die mechanischen Teile in den Magnetfestplatten im Vergleich zu den neuen leichtgewichtigen 830 Series SDD.

Bei den Größen hat man eher die Qual der Wahl. Die Geräte sind mit Kapazitäten von 64 GB, 128 GB, 256 GB und 512 GB erhältlich.

Mit dem offiziellen Release kann Anfang Oktober gerechnet werden. Preis: Bisher nicht bekannt. Lars hatte allerdings auf der IFA im Gespräch mit der Produktmanagerin erfahren können, dass er bei der 512 GB SSD wohl um die 700-800€ liegen könnte. Angenehmer Nebeneffekt: die bisherigen 470 Series SSDs werden wohl ein wenig günstiger … wer also eh kein Sata-3 Port hat, kann wenigstens auf sinkende Preise bei diesen SSDs hoffen!

[asa]B004W67G7I[/asa]

Werbung