Youm: Samsung’s Name für flexible Displays

Samsung’s flexible Displays durften wir vor einiger Zeit bereits bestaunen. Die Technologie steckt gerade noch in der Reifephase und wird in nächster Zeit einiges auf den Kopf stellen. Das Samsung Galaxy Skin ist auf jeden Fall ein Indiz dafür.

Nun haben die flexiblen Displays einen Namen bekommen: Youm. Das klingt nicht nur flexibel, sondern ist es auch. Der Name wurde bereist als Handelsmarke eingtragen (wie auch WAMOLED, FAMOLED, PAMOLED und TAMOLED) und es wird erwartet, dass noch dieses Jahr die ersten flexiblen Displays auf den Markt kommen werden.

Der Vorteil der Displays liegt nicht nur in ihrer Biegsamkeit. Sie sind auch dünner, leichter und unbrechbar (siehe Video). Vier Lagen machen es zu dem, was es ist: Polarisationfilter, eine Art Kapselung, eine organische Schicht und eine TFT-Schicht.

Quelle: phandroid.com

Werbung