Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

Mit dem Galaxy Note7 hat Samsung nun wirklich keine Lorbeeren geerntet, was man dem Unternehmen allerdings zu Gute halten sollte ist eine schnelle und gute Krisenkommunikation. Zudem hatte man sehr flott reagiert und das Note7 per Software-Update zumindest etwas entschärft. Dennoch sind noch immer einige Geräte im Umlauf und diese wird Samsung wohl bald endgültig abschalten.Gegen Ende März 2017 wird Samsung wohl per Update die Ladefunktion des Galaxy Note 7 endgültig deaktivieren, berichten die Kollegen von Sammobile mit Bezug auf eine Mitteilung von Samsung. Damit wäre das Gerät mobil nicht mehr zu nutzen. Lediglich mit angeschlossenem Netzteil kann man es dann noch theoretisch nutzen – ein Anwendungsfall, der wohl besonders der Datensicherung dienen soll. Bisher gilt die Ansage nur für Südkorea, Samsung dürfte aber ein Interesse daran haben, die potentielle Gefahr weltweit zu bannen.

Die Maßnahme kommt als letzter Schritt, in früheren Updates hatte Samsung die Akkukapazität des Flaggschiffs erst auf 60 und später 30 Prozent verringert. In Neuseeland wurde zudem das Mobilfunknetz per Update gekappt. Jetzt also null Prozent Akku und damit dürfte das Kapitel für Samsung langsam auch abgeschlossen sein, sodass man sich ganz auf das neue Flaggschiff konzentrieren kann.

Quelle: Yonhapnews via Sammobile

Werbung