Samsung Galaxy Book Pro und Book Pro 360 offiziell vorgestellt

Heute wurden zwei neue Notebooks auf dem Galaxy Unpacked Event vorgestellt. Bei diesen Geräten handelt es sich um die Nachfolger des Galaxy Book Ion und des Book Flex. Mit den Geräten ist Samsung im Jahr 2020 erstmals wieder in den europäischen Notebook-Markt eingestiegen und nun wollen sie es mit den beiden heute vorgestellten Produkten fortführen.

Die Zielgruppe und die Anforderungen an ein Notebook haben sich durch Corona verändert und Samsung bietet laut eigener Aussage mit den jeweiligen Geräten für jeden Anwendungsbereich eine wohl durchdachte Lösung. 

Galaxy Book Pro 360:

Das Galaxy Book Pro 360 wird in zwei  unterschiedlichen  Ausführungen verfügbar sein,  13,3 Zoll und 15,6 Zoll. Beide Modelle setzen auf ein Super AMOLED Touch-Displays mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Bei der kleineren Variante des Galaxy Book 360 muss man auf den Ziffernblock der Tastatur verzichten. Ansonsten verfügen beide Modelle über einen Fingerabdruckscanner, mit dem man das Notebook selber und einzelne Dateien sichern und entsperren kann. Wie der Name bereits verrät, kann man das Gerät in einen Tablet Modus versetzen, indem man das Display einmal um 360 Grad umklappt. Das nur 11,5mm dünne Notebook, in der 13,3 Zoll Variante, ist dann angenehm mit dem neuen S-Pen nutzbar, welcher allerdings leider nicht mehr im Gerät Platz findet. Samsung hat den S-Pen auf Wunsch der Kunden größer gemacht, sodass er sich nun wie ein herkömmlicher Stift anfühlt und bedienen lässt. Wenn der Stift gerade einmal nicht in Benutzung ist lässt er sich ganz einfach per Magnet auf der Rückseite des Bildschirms fixieren. In der 15,6 Zoll Variante ist das Gerät 0,4mm dicker und misst dann immer noch schlanke 11,9mm. Im Gehäuse finden sich drei USB-C Anschlüsse wobei einer davon auf  Thunderbolt 4 setzt und die anderen beiden herkömmliche 3.2 Gen1 Anschlüsse sind. Zusätzlich gibt es einen kleinen microSD-Slot, mit dem sich der Speicher um 2 TB erweitern lässt und einen 3,5mm Klinkenanschluss. 

Das Galaxy Book Pro 360 kommt in zwei verschiedenen Prozessor-Ausführungen auf den Markt. Die Erste trägt als Herzstück einen Intel Core I5-1135G7 Prozessor (11. Generation) und die andere einen Intel Core I7-1165G7 (11. Generation). In der 15,6 Zoll Variante kann man zwischen diesen beiden Prozessoren wählen, das 13,3 Zoll Modell gibt es jedoch ausschließlich mit dem I5. Der I5 Prozessor kommt zusammen mit 256GB SSD Speicher und 8GB RAM (LPDDR4x). Der I7 mit 512GB SSD und 16GB Arbeitsspeicher. In der 15,6 Zoll Variante kann man den Speicher zusätzlich zu der microSD-Karte ebenfalls durch eine zusätzliche SSD mit bis zu 1 TB erweitern. Die Grafikleistung beziehen sich die Geräte in beiden Prozessor- und Display-Varianten von einer Intel Iris Xe Grafikeinheit.

In dem kleineren Modell des Book Pro 360 wird das Notebook durch einen 63 Wh Akku mit Energie versorgt, in der größeren Variante von einem 68 Wh Akku. Geladen werden die Geräte von einem 65W Fast Charger, der passend zum Design der Notebooks sehr schlank ausgefallen ist und laut Samsung perfekt für die hintere Hosentasche geeignet ist – ich lachte. Für den Sound sind im Book 360 AKG Dolby Atmos Lautsprecher verbaut, welche für einen satten Klang sorgen. Beide Varianten sind Wi-Fi 6E fähig und die 13,3 Zoll Variante wird zusätzlich in einer 5G-Option zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen. Als Betriebssystem wird auf Windows 10 Home gesetzt.

Der S-Pen ist anders als zum Vorgänger nicht mehr per Bluetooth mit dem Notebook gekoppelt und verfügt somit nicht mehr über Gestensteuerung, allerdings muss er somit auch nicht mehr geladen werden. Eine weitere neue Funktion des Book Pro 360 und dem Book Pro, zu dem wir gleich kommen werden, ist dass man sie drahtlos mit wenigen Handgriffen mit den Samsung Tablets der neuesten Generation verbinden und sie somit als Zweitbildschirm verwenden kann. 

Galaxy Book Pro:

Kommen wir nun zum Galaxy Book Pro. Die beiden Displays (13,3 und 15,6 Zoll) für das Book Pro sind identisch mit denen des Book Pro 360 bis auf den Unterschied, dass sie nicht Touch-fähig sind. Die Anordnung der Tasten und der Fingerabdruckscanner ist ebenfalls identisch zu dem Book Pro 360. Im Äußerlichen unterscheiden sich die beiden Geräte in der Hinsicht, dass trotz der nochmal niedrigeren Dicke von nur 11,2mm in der 13,3 Zoll Variante und 11,7mm in der 15,6 Zoll Variante (mit interner Grafikkarte)  ein USB-A  und ein HDMI 1.4 Port im Gehäuse Platz finden. In der Variante mit externer Grafikkarte misst das Notebook eine Dicke von 13,3mm. 

Beim Galaxy Book Pro gibt es drei verschiedene Prozessortypen, wobei zwei davon identisch zu denen im Book Pro 360 sind. Den I5 gibt es in der 13,3 Zoll Variante und der 15,6 Zoll Variante und den I7 ausschließlich in der 15,6 Zoll Variante. Zusätzlich kommt das Book Pro in einer LTE Version, welche einen Intel Core I7-1160G7 (11. Generation)  in sich trägt. Beim Speicher gibt es wieder, wie beim Book Pro 360, zwei unterschiedliche Ausführungen. Zum einen die 256 GB SSD und 8GB RAM Version zusammen mit dem I5 und die 512GB/1TB SSD und 16GB RAM Ausgabe zusammen mit den beiden I7 Prozessoren. Auch hier findet sich wieder die Intel Iris Xe Grafikkarte aus dem Book Pro 360 vor, jedoch gibt es im Book Pro mit dem I7 Prozessor (1 TB Variante) zusätzlich die Möglichkeit auf eine externe nVIDIA GeForce MX450. Die Akkus und Ladeleistung unterscheiden sich  nicht zu dem Galaxy Book Pro 360. Auch bei den Lautsprechern und dem Wi-Fi 6E-Standard gibt es keinerlei Unterschiede. 

Die beiden vorgestellten Geräte machen auf mich einen sehr attraktiven Eindruck für all die, die durch  Corona im Homeoffice oder im Homeschooling stecken. Durch die in den Vordergrund gerückte Konnektivität sind sie meiner Meinung nach sehr gut an die derzeitigen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst. Dass der S-Pen nicht mehr im Gehäuse selber verstaut wird macht mich etwas traurig, da dies durchaus praktisch war, jedoch ist die bessere Haptik das den meisten Leuten wahrscheinlich wert. Zusätzlich ist das Gehäuse so unfassbar dünn geworden wodurch das noch leichter zu verkraften ist.

Das Galaxy Book Pro 360 wird ab einer UVP von 1.199€ in der Farbe Mystic Silver verfügbar sein und das Galaxy Book Pro ab einer UVP von 1.099€ in der gleichen Farbe. Jedoch gibt es exklusiv für das Book Pro eine zweite Farbmöglichkeit, Mystic Blue. Diese ist in der 13 Zoll Variante mit dem I7 für eine UVP von 1.499€   zu erwerben. Offizieller Marktstart für die Geräte ist der 14. Mai. Vorbestellt werden können die Notebooks bereits jetzt. Als kleine Bonuszugabe gibt es für Vorbesteller ein Paar Galaxy Buds Pro in der Farbe Phantom Violet gratis dazu.  

Werbung