Samsung zahlt in Zukunft für jedes Smartphone Lizenzgebühren an Microsoft und darf Patente nutzen. Google "not amused"

Hey Apple, einmal bitte lesen und lernen. Im weltweiten Patentekrieg gibt es nicht nur den Weg sich zu verklagen – man kann auch über Lizenzgebühren beiseitig an dem boomenden Smartphone-Markt profitieren. Beispiel Microsoft: als einer der “alten Hasen” im Smartphone-Business hat man einen Haufen Patenten und sich zwischenzeitlich noch einige hinzugekauft, aber anstatt Smartphone-Hersteller wie LG, HTC und Samsung zu verklagen, werden Verträge geschlossen und Lizenzgebühren gezahlt:

microsoft samsung patents money Samsung zahlt in Zukunft für jedes Smartphone Lizenzgebühren an Microsoft und darf Patente nutzen. Google "not amused"Samsung zahlt jetzt gerüchteweise pro Gerät 15$ an Microsoft und darf dafür die von Microsoft gehaltenen Patente nutzen. Außerdem musste Samsung bestätigen, in Zukunft vermehrt Windows Phone 7 Geräte zu bringen. Klingt teuer, ist es auch – aber günstiger als die ganzen Klagen und auch deutlich unkomplizierter. Ursache des Deals ist, dass laut Microsoft alle Geräte mit Googles Android als Betriebssystem Patente von Microsoft verletzen. Über diesen Weg profitiert Microsoft an dem Betriebssystem Android und anderen Geräten die Samsung verkauft und Samsung kann beruhigt einen Verkaufsrekord nach dem anderen jagen. Da ich ehrlich gesagt keinen Bock habe neben der Apple vs Samsung Kiste auch noch ein Samsung vs Microsoft-Kampf zu beobachten finde ich die Lösung super – beide Parteien können damit leben.

Indes ist Google weniger begeistert von dem Deal, in einer Reaktion hieß es 

“Es ist die selbe Taktik, die wir immer wieder von Microsoft sehen. Da sie es nicht schaffen, im Smartphone-Markt erfolgreich zu sein, greifen sie zu rechtlichen Mitteln, um Gewinne aus der Leistung anderer zu erpressen und das Innovationstempo zu bremsen” (Quelle: n24.de)

Klar kann man Googles Ansicht verstehen, schließlich hat man grade für über 12 Milliarden (!) Dollar Motorola Mobility gekauft, um durch dessen Patente Sicherheit für alle zu bieten, die auf Googles Android setzen. Scheinbar reichen diese Patente jedoch den Herstellern nicht aus und so geht man lieber den Weg des geringsten Widerstandes und zahlt Gebühren.

Eine Reaktion von Microsoft über das Gemecker von Google gibt es auch, der Kommunikationschef von Microsoft kommentierte kurz und knackig (Quelle):

google weint Samsung zahlt in Zukunft für jedes Smartphone Lizenzgebühren an Microsoft und darf Patente nutzen. Google "not amused"Allerdings kann auch Google angesichts des mäßigen Erfolgs von Microsofts “Windows Phone 7″ lachen …

Hach herrlich, aber dieses rumgezicke ist mir deutlich lieber als die ganzen Klagen wie bei Apple vs Samsung – schauen wir mal, wie es sich in Zukunft entwickelt!

[asa]B004Q3QSWQ[/asa]

Quelle: Engadget.com via  MobiFlip.de