SamsungMobile stellt den CyanogenMod-Gründer ein

CyanogenMod – ein Begriff, der wie kaum ein anderer für Custom Roms steht. Einst gegündet von Steve Kondik um Android auch auf ältere Geräte zu bringen, die von ihren Herstellern nicht mehr unterstützt wurden, inzwischen aber eine Institution an die sich alle wenden, wenn man keine Lust auf die Hersteller-Oberflächen wie Sense, MotoBlur und TouchWiz hat. Für das Samsung Galaxy S2 gibt es inzwischen auch ein erstes Nightly Build, auf der offiziellen Webseite von Cyanogen ist es allerdings noch nicht vertreten.

Die Entwickler von solchen Independent-Projekten sind häufig stark umworben von den großen Herstellerfirmen – schließlich haben sie meistens ein Know-How wie kaum jemand anders. SamsungMob!le ist jetzt ein ganz großer Wurf gelungen, sie haben niemand geringeren als den Gründer Steve Klondik in die eigenen Reihen geholt, dies dürfte sicherlich keine ganz günstige Akquise gewesen sein …

Die Jungs von den AndroidGuys haben Mr. Cyanogen auch noch direkt ein kleines Statement zu seinem neuen Job entlocken können:

…it’s a job and I’m glad that I can use what I learned from all this to do something cool in the real world 🙂 I’ll still be doing code review and some leadership for CM, but I’ll be keeping it legit like always…I think we really broke away from the modding community. Most of us are professional engineers or in the field some way or another.

Der CyanogenMod wird also am leben bleiben – er wird inzwischen ohnehin durch sehr viele Entwickler gleichzeitig nach vorne getrieben, allerdings könnten CyanogenMods für Samsung ein wenig schneller entwickelt werden – Cyanogen sitzt ja jetzt quasi an der Quelle 😉

Quelle: AndroidPIT

Werbung