iPhone 4 ist dünner als das Samsung Galaxy S2 – zumindest laut einer britischen Behörde

Autsch, das ging nach hinten los: „Jemand“ hat Apple in UK bei der ASA (Advertising Standards Authority), der britischen Regulierungsbehörde, angeschwärzt, dass das iPhone 4 nicht mehr als das dünnste Smartphone beworben werden dürfe, schließlich sei das Samsung Galaxy S2 dünner, die Entscheidung lautete aber anders:

Ihr seht wahrscheinlich den Punkt, der zur Entscheidung der ASA geführt hat: das Samsung Galaxy S2 ist zwar über Großteile der Länge im Vergleich dünner (8,71 mm an der dünnsten Stelle), allerdings an dem Buckel unten ein wenig dicker (9,91 mm) – das iPhone 4 hat dagegen konstant 9,3mm.  Die ASA hat hier gesagt, das entscheidend ist, wer an der dicksten Stelle am dünnsten ist und ganz ehrlich: ich kann es verstehen, wenn man anders rum argumentieren würde, könnte jeder sein Smartphone an einer Stelle besonders dünn bauen um behaupten zu können, er habe das dünnste Smartphone. Mir egal, in der Hand liegt das Samsung Galaxy S2 um Welten besser, das iPhone 4 fühlte sich für mich fast klobig dagegen an, ist aber sicherlich eine Geschmacksfrage. Wer jetzt das dünnste Smartphone hat … will man sich wirklich auf einen so traurigen Schwanzvergleich bei Smartphones beschränken? Beide Geräte haben ihre Vorteile, aus meiner (subjektiven!) Sicht überwiegen die des Galaxy S2, allerdings: das iPhone 4 ist schon ein Jahr alt, warten wir das iPhone 5 für einen Vergleich auf Augenhöhe ab!

[asa]B005FLITFW[/asa]

Quelle: guardian via netbooknews.de

Werbung