Samsung Galaxy Note neuer Benchmark-König

Benchmarks … die einen lieben sie, die anderen hassen sie. Ich bin bein Benchmarks auch recht argwöhnisch, denn über das wahre Arbeitstempo eines Geräts sagen sie recht wenig. Ich habe euch beispielsweise ein Benchmark auf dem Samsung Galaxy S2 LTE laufen lassen (Video folgt), aber im Ergebnis war das 200Mhz schnellere Galaxy S2 LTE rund 1000 Punkte langsamer als mein Samsung Galaxy S2. Dürfte an der Vorserien-Version des Geräts gelegen haben, um so erstaunlicher ist es, dass das Samsung Galaxy Note ebenfalls in einer Vorserien-Version sehr hohe Punkte im Quadrant Benchmark (weit verbreitet) erreicht hat:

3624 Punkte sind schon beeindruckend. Klar, das Samsung Galaxy S2 schafft mit manchen (stock-)Firmwares Punktzahlen um die 3700 Punkte, allerdings bietet das Samsung Galaxy S2 auch nur eine WVGA-Auflösung, also 800×480 Pixel, beim Samsung Galaxy Note müssen dagegen deutlich mehr Pixel wegen der HD-Auflösung befeuert werden, satte 1280×800 Pixel müssen hier angesteuert werden. Unter diesem Licht ist klar, dass das Samsung Galaxy Note der neue Benchmark-König sein dürfte, vor allem, da in der finalen Version noch deutlich höhere Ergebnisse zu erwarten sind. Allerdings kommt jetzt das kleine „Aber“ – ich hatte auf der IFA das Samsung Galaxy Note in den Fingern (10 Min. Hands-On kommt noch), aber kleine Ruckler waren eben doch noch vorhanden. Zwar bin ich mir sicher, dass dies in der finalen Version behoben ist, aber es zeigt, dass Benchmarks eben nicht die Nutzerwahrnehmung wiedergeben, sondern nur einen Wert, den der Prozessor unter Laborbedingungen erreicht…

Quelle: Phonearena.com via SmartDroid.de

Werbung