Ein Fenster als Fernseher – Samsung macht es möglich mit den kommenden Samsung LED-Fenstern

(Bild von mrhayata unter CC-BY SA 2.0)

Fenster sind zum durchgucken da? Bald nicht mehr, bald sind es gleichzeitig LED-Displays. Klingt abgefahren, ist es auch – Samsung steckt eine Menge in die Forschung und war bereits seit längerem auf der Suche nach durchsichtigen Fernsehern. Auf der CEBIT habe ich ein solches Gerät erstmals gesehen – ganz nett, aber nicht das, was ich mir unter einem wirklich durchsichtigen Fernseher vorstelle. Nun hat das Samsung Advanced Institute of Technology bekannt gegeben,  „single crystalline Gallium Nitride on amorphous glass substrates“ entwickelt zu haben – die Übersetzung spare ich mit mal. Im Endeffekt geht es um spezielle Gallium Kristalle,  die in Glas eingebettet werden und einen LED-Display daraus machen. Kannte man bis Größen um die zwei Zoll – für die Praxis also nicht relevant. Die neuen Kristalle erlauben dagegen viel höhere Displaygrößen, als es bis dato der Fall ist – möglich wären bis zu 800 Zoll (!) große Flächen.  Das Potential hinter der Technologie ist enorm, so sagte etwa ein Sprecher von Samsung dem Korea Herold, dass  in Zukunft Fenster zwei Funktionen haben werden: Licht und gleichzeitig eine Display-Funktion um so den Gebäuden ein besonderes Äußeres zu erlauben:

„In ten years, window panes will double as lighting and display screens, giving personality to buildings”

Klingt teuer – soll es aber nicht sein, denn die neue Technik soll zudem niedrigere Herstellungskosten ermöglichen. Sehr geile Sache, würde ich sofort kaufen, allerdings muss man sich wohl noch „ein wenig“ gedulden. Frühestens in zehn Jahren dürfte die Technologie dann weit genug sein, um in Serie zu gehen, lang ist es noch hin – aber beeindruckend zu wissen, was alles möglich ist!

Quelle: Engagdet

Werbung