Werbung in Bada und Android – zum Start von AdHub mehr Netto vom Brutto für Entwickler

Das größte Problem bei einem neuen Betriebssystem ist wahrscheinlich, genügend Entwickler zu überzeugen Programme für das neue Ökosystem zu entwickeln. Bada ist hier schon auf einem sehr guten Weg, allerdings muss hier noch mehr kommen, um die eigenen Nutzer nicht zu enttäuschen, in den Samsung Apps bei Android sieht es auch nicht wirklich rosig aus. Ein Anreiz ist sicherlich das monetäre Interesse und hier hilft Samsung den Entwicklern:

 Zum Start von Samsung AdHub, einer eigenen Werbeplattform für Bada und Android, gibt es im Rahmen einer speziellen Werbeaktion bis Dezember für Entwickler mehr Umsatzbeteiligung. 80% des Umsatzes beim Verkauf gehen direkt an die Entwickler, Samsung bekommt 20%, damit bekommt Samsung weniger als Google beim Android Market, was für Entwickler durchaus interessant sein könnte.

Quelle: Bada-Blog

Werbung