Bada-Nutzern wird Google Maps genommen – Nutzung erst wieder mit Bada 2.0 möglich

Schlechte Nachricht für Nutzer von Bada-Smartphones: Googles Karten- und Navigationsdienst Google Maps ist vorerst nicht mehr auf Bada-Geräten nutzbar:
Beim Aufrufen von Google Maps bekommt man nur noch die obige Meldung, dass Google Maps Bada 2.0 braucht. Leider gibt es aber noch kein offizielles Bada 2.0-Update und so bleibt Google Maps vorerst nicht nutzbar. Wenig befriedigend, hoffentlich kommt bald das Update! Bis dahin können sich Bada-Nutzer mit dem UCBrowser helfen, dieser nutzt die Dolphin-Engine und kann Google Maps „normal“ im Browser anzeigen …

Quelle: Bada-Blog und MobiFlip, Bildquelle Badaget

Werbung