Samsung veröffentlicht Entwicklerumgebung für den S-Pen des Galaxy Note

Was mich bereits bei Vorstellung des Samsung Galaxy Note auf der IFA 2011 in Berlin begeistert hat, ist, dass angekündigt wurde die S-Pen Fähigkeit für alle Apps zu öffnen und dafür eine eigene Entwicklerumgebung (SDK) bereitzustellen.

Die SDK ist nun freigegeben und grade mal 2.43 MB groß und könnte zu großem führen: stellt euch beispielsweise vor, ihr könnt beim Spielen auf dem Galaxy Note mit dem S-Pen zielen und mit dem Button feuern, oder das Menü aufrufen, oder, oder…

Ich würde mir wünschen, dass es bald mehr S-Pen fähige Apps gibt als nötig – allerdings liegt hierzu die Pflicht erstmal bei Samsung. Samsung muss Anreize für die Entwickler schaffen, ihre Apps auf den S-Pen zu optimieren. Alleine werden sie es wohl kaum nutzen, da eine weitere Version der App auch einen größeren Aufwand bedeutet, der sich nicht unbedingt lohnt.

Die Entwickler unter euch finden die SDK hier, alle anderen: Daumen drücken, dass es bald Einzug in einige Apps findet!

Werbung