Längere Laufzeit für die nächsten Samsung-Smartphones

Schneller, flacher, leichter … Smartphones bestehen eigentlich nur noch aus Superlativen. Einen Haken hat der Kampf um neue Superlativen aber, den Smartphones geht immer früher der Saft aus. Samsung macht hier noch einen der besseren Jobs aber Akkuwunder würde ich trotzdem keins der aktuellen Smartphones nennen. Auf der CES hat Kevin Packingham, Vice President of Product Innovation bei Samsung, erklärt, dass sich hier 2012 deutlich etwas tun soll:

Laut Packingham hat Samsung die Probleme mit dem Akku erkannt (dürfte ja auch nicht so schwer gewesen sein) und man wird diese in 2012 angehen. Zum einen werden die Akkus stärker, allerdings ist man hier schon auf einem relativ hohen Level (Beispiel Galaxy Note: 2.500 mAh). Daher wird auch auf Software-Ebene an der Laufzeit gefeilt – das W-Lan muss nicht konstant nach verfügbaren Netzwerken suchen, das LTE-Modem (wenn vorhanden) nicht immer aktiviert sein. In Deutschland ist LTE (nicht zuletzt dank einer traurig untätigen Politik) noch mehr oder weniger in den Kinderschuhen und extrem kostspielig. Daher dürfte zumindest der zweite Punkt für uns eher von geringer Relevanz sein, aber man darf sich fast sicher sein, dass Samsung da noch ein paar Asse im Ärmel hat, um die Laufzeit der Smartphones 2012 deutlich zu verbessern – hoffentlich schon im Galaxy S3!

Übrigens noch eine kleine Info, da es immer wieder falsch als Gegenargument gebracht wird: Dual-Core Prozessoren verbessern sogar die Laufzeit im normalen Betrieb im vergleich zu Single-Core Prozessoren. Bei Vierkernern ist das so eine Sache, wenn man die Taktung zu hoch ansetzt sind die Kriechströme zwischen den Kernen noch ein Problem, der Verbrauch ist höher. Man wird sehen, wie man dies 2012 ändern wird, vielleicht indem man zwei Zweikerner auf einen SoC presst, zwei mit einer hohen Taktung (um die 2 GHz) und zwei mir einer „normalen“ Taktung bis 1.5 GHz … 

Quellen: SmartDroid, AndroidNext und SamMobile

Werbung