Mehr Sound durch nichts – Samsung bringt Audio-Docks und Heimkino-Anlagen mit Vakuum-Röhren-Verstärker

Dafür liebe ich Samsung – fast alles aus einem Haus. Auch wenn es mein Budget nicht annähernd zulässt, wäre es doch zumindest möglich sich seinen kompletten Haushalt nur mit Samsung einzurichten, Kamera, TV, Notebook, Waschmaschine, Smartphone und Tablet und nicht zuletzt eben auch HiFi. Auch hier wirft die CES wieder ihre Schatten voraus (ich bekomme den Eindruck, dass Samsung nicht alles auf einen Schlag präsentieren will) und bringt unter anderem zwei Audio-Docks von Samsung mit sich:

Einmal das DA-E670: Ein 40 Watt Audio-Dock für Galaxy S und Apple-Geräte (anscheinend nicht für das Note?). Sehr edles Design mit großem Funktionsumfang und Bluetooth-Modul.

Und das DA-E750: ein echtes Prunktstück – dem ersten Audio-Dock von Samsung mit einem Hybrid Vakuum-Röhren Verstärker. 100 Watt feinster Klang, ermöglicht durch den Hybrid-Verstärker, welcher die Klarheit eines digitalen Verstärkers mit der Performance von klassischen Vakuum-Röhren-Verstärkern verbinden soll. Auch hier könnt ihr wieder eure Apple- oder Galaxy S-Geräte anschließen, außerdem noch weitere Geräte über Samsungs AllShare oder Apples Airplay. Natürlich könnt ihr euren Sound aber auch über den klassischen 3.5mm Klinkenstecker oder einen USB-Port holen.

Geile Teile, wobei mir das DA-E750 besser gefällt, einfach weil DLNA (bzw AllShare/AirPlay) an Bord sind und mit 100 Watt auch mehr als genug Bums in der Kiste ist. Auf jeden Fall haben damit Sonos und Co. hier ganz schnell große Konkurrenz bekommen, allerdings wird man den Preis mal abwarten müssen… die CES wird’s zeigen!

Die Vakuum-Hybrid Technik wird Samsung auf jeden Fall auch bald in euer Heimkino bringen – einmal mit dem 7.1 Blue-ray System HT-E6730W, dem 5.1 Blue-ray System HT-E5500W und dem HW-E550, einer Soundbar, die euch 3D-Sound bieten kann, aber auch in zwei Teile geteilt werden kann um einem herkömmlichen 2.1-System mehr zu ähneln.

Hier gibt es noch weniger Informationen und erst Recht keinen Preis – die CES dürfte uns beides lautstark bringen 😉

Quelle: TheVerge

Werbung