Samsung überarbeitet auch das Series 5 Chromebook – mehr Power, edler

Das Samsung Series 5 Chromebook war meiner Meinung nach schon in der ersten Version von der Hardware her ein echt gutes Subnotebook. Dünn, lange Akkulaufzeit, helles Display und eine hervorragend gute Tastatur. Samsung hat sich das Gerät aber vorgenommen und nochmal verbessert:

Am Design wurde ein wenig gefeilt, Logos tauchen jetzt dezenter auf, außerdem wird auf edle Metalloptik gesetzt. Unter der Haube hat Samsung dann kräftig geschraubt, statt dem N570 Intel Atom Zweikerner wird jetzt auf einen Intel Celeron Prozessor gesetzt – sollte für deutlich mehr Power sorgen. 16 GB Speicher und das 12.1 Zoll Display mit 300 nit bleiben aber bestehen. Ab Q2 2012 wird die neue Version des Chromebooks für 399€ (WiFi) und 449€ (WiFi+3G) zu haben sein..

So sehr ich auf die Hardware stehe, würde ich mir das Teil doch mit 2 GB RAM und einer HDD wünschen und am wichtigsten: Windows. Mit ChromeOS konnte ich beim letzten Test nicht wirklich was anfangen, dürfte der breiten Masse auch so gehen.

Quelle: Engadget

Werbung