Samsung stellt Exynos 4412 Quad-Core Chip offiziell vor – steckt in „the next Galaxy“

Samsung hat heute Nacht ein offenes Geheimnis offiziell gemacht: den Samsung Exynos 4412 SoC. Vier Kerne, 32 nm Verfahren – eine Menge stromsparende Power, die wir laut Samsung im „next Galaxy“ sehen werden.

Gestern Abend nach dem Champions-League Spiel war noch ein Benchmark Ergebnis aufgetaucht – wollte ich euch erst drüber schreiben, hat sich jetzt erledigt. Bei Caschy (der mit Fabien (AndroidPIT), Sascha (Pallenberg, Netbooknews) und mir (YEAH!) am 3. Mai im Flieger nach London sitzen wird) könnt ihr die Benchmark finden – hier ist die Rede von einem Dual-Core Prozessor. Mit der Vorstellung des Exynos 4412 Quad-Core SoC hat Samsung aber heute Nacht auch zeitgleich bestätigt, dass sich der Chip im „next Galaxy“ wiederfinden wird.

Braucht es einen Quad-Core? Nö. Aber wer hat, der hat. Ich habe so lange nichts gegen einen Vierkerner, wie die Nachteile hinter den Vorteilen zurückstehen. Der Samsung Exynos 4412 ist nicht wie die bisherigen Chips im 45nm Verfahren hergestellt, sondern kommt in der neueren 32nm-Technik daher – aus dem Grund soll der Chip rund 20 Prozent weniger verbrauchen als der Vorgänger der im Galaxy S2 und Galaxy Note zum Einsatz kommt. Die vier Kerne erhöhen natürlich auch die Leistung: rund doppelt so schnell wie der bisherige Exynos 4212 ist das neue Stück Silizium. Die Grafikpower wurde auch erhöht – allerdings noch auf Basis der bereits bekannten Mali-400 GPU, die dank höherer Taktung jetzt noch mehr Dampf hat. Gut, spart man sich viele nicht funktionierende Spiele, die mit dem Einsatz einer neuen GPU daher gekommen wären.

Ein Wunder ist der Exynos 4412 nicht, andere Smartphones haben auch einen Vierkerner drin. Allerdings dürfte der von Samsung der derzeit leistungsstärkste Vierkerner für Smartphones und Tablets werden, warten wir es ab. Dass im „next Galaxy“ nicht der ebenfalls kurz vorgestellte Exynos 5212 verbaut sein wird ist lange kein Geheimnis mehr, schade eigentlich – aber Samsung musste wohl der werbewirksamen Anzahl an Kernen den Vortritt geben.

In dem folgenden Video bekommt ihr einen ersten Eindruck von der Leistungsfähigkeit des neuen Chips – schaut gut aus, mir persönlich geht es inzwischen aber noch mehr um das Design des Samsung Galaxy S3 oder eben „next Galaxy“ denn um Leistung. Außerdem seht ihr am Anfang kurz die Leistung des Exynos 5212 … noch einmal mehr Power, sehen wir hoffentlich bald in einem Tablet.

Quellen: Samsung, TheVerge