Samsung Galaxy Note 10.1 – Benchmarks deuten auf Quad-Core Update hin

Wir hatten euch bereits vor einigen Wochen geschrieben, dass das Samsung Galaxy Note 10.1 aller Voraussicht nach einen Vierkerner spendiert bekommt um am Tablet-Markt mithalten zu können:

Wir hatten das Galaxy Note 10.1 bereits in einem ersten Hands-On und waren eigentlich sehr angetan von Soft- und Hardware. Eigentlich kein Bedarf nach einem schnelleren Prozessor sollte man meinen, allerdings dürfte das Tablet schon allein aus Marketing-Gründen einen besseren Prozessor benötigen um gegen die extrem starke Android-Konkurrenz bestehen zu können. Ein solcher stärkerer Prozessor wird jetzt durch neu aufgetauchte Benchmarks als immer wahrscheinlicher nahegelegt:

Der „alte“ Samsung Exynos 4210 oder 4212 der noch im Samsung Galaxy Note zum Einsatz kam, punktet in der Nenamark2 Benchmark um 42 Punkte, insofern kann das obige Topresultat eigentlich nur auf den baldigen Einsatz eines Samsung Exynos 4412 SoC mit übertakteter Mali-400 GPU zurückzuführen sein. Diese bringt im Samsung Galaxy S3 rund 50 Prozent mehr Leistung und damit etwa den Wert von oben.

Quelle: GSM Arena via Techfokus

Werbung

 
 
 

2 Pingbacks & Trackbacks