JK Shin: Es ist egal, welcher Prozessor im Samsung Galaxy S4 zum Einsatz kommt

Samsung hat das Samsug Galaxy S 4 in New York groß mit dem Samsung Exynos 5410 Octa angekündigt, später wurde aber für immer mehr Märkte der Snapdragon 600 von Qualcomm als Herz des Galaxy S 4 bestätigt. Die USA, Großbritannien, die Niederlande, Deutschland und einige andere Länder bekommen das Samsung Galaxy S 4 GT-I9505 mit dem Snapdragon 600 und LTE.

Samsung Galaxy S4 Camera

Teilweise hoffen nun Nutzer, dass Samsung auch ein Galaxy S 4 mit dem Exynos 5 Octa noch nach Deutschland bringen wird, da diese Variante in Benchmarks deutlich besser abschneidet und zudem durch zwei unterschiedliche Quad-Core Prozessoren in big.LITTLE-Architektur eine bessere Akkulaufzeit verspricht. Laut J.K. Shin, CEO von Samsung Mobile, macht es keinen Unterschied, welcher Prozessor nun im Samsung Galaxy S 4 zum Einsatz kommt.

„We use multiple different sources. It’s a sourcing issue,“

Tatsächlich begründet Shin die unterschiedlichen Prozessoren mit der hohen Nachfrage. So sei es nicht möglich, überall den Exynos 5410 Octa im Samsung Galaxy S 4 einzusetzen, da sonst die Lieferengpässe immens wären. Laut J.K. Shin ist es ohnehin egal, welcher Prozessor zum Einsatz kommt. Der normale Nutzer nimmt diesen Unterschied gar nicht wahr. Tatsächlich lassen sich Unterschiede abseits von Benchmarks nur schwer finden: Die Akkulaufzeit soll besser sein, wie groß genau der Unterschied ist bleibt aber abzuwarten. Hinzu kommt der andere Audio-Chip und ein 60fps Video-Modus bei 1080p-Aufnahmen.

Quelle: Phonearena

Werbung