Samsung entwickelt eigene Location Engine

Fast jeder Hersteller von mobilen Geräten ist auf Broadcom oder Qualcomm angewiesen, um Unterstützung für GPS und GLONASS zu integrieren. Broadcom beherrscht diesen Markt, vor allem da das Unternehmen Combo Chips anbietet, die neben GPS auch WLAN, Bluetooth, FM-Radio und sogar NFC integriert haben können.

GPS-IIRM

Samsung strebt nach großer Unabhängigkeit und hat bereits im Juli des letzten Jahres die WLAN und Bluetooth Technologie von CSR gekauft. Nun arbeitet Samsung laut der Korea Times auch an einer eigenen „Location Engine“. Ob es sich dabei um eine Softwarelösung oder um eine Hardwarelösung handelt ist bisher unklar. 

Quelle: AndroidBeat (Bild: US Government)

Werbung