Samsung will deutsche Firma Novaled für 151 Millionen Euro kaufen

Eine dresdner Firma namens Novaled, von der die meisten noch nie gehört haben dürften, steht kurz vor dem Verkauf an Samsung. Der Ableger der Technischen Universität Dresden und der Fraunhofer Society hat viel Expertise in Sachen LED-Technik und kann angeblich besonders kostengünstige OLED Displays dank eigener proprietärer Technologien herstellen.

OLED with plant

Dass Samsung daran großes Interesse hat, ist nicht weiter verwunderlich. Zudem hat das Unternehmen mit mehr als 500 registrierten und ausstehenden Patenten eine große Menge an geistigem Eigentum, die Samsung sich zu Nutze machen kann. Samsung ist bereit dafür mehr als 200 Millionen US-Dollar auf den Tisch zu legen, was umgerechnet etwa 151 Millionen Euro entspricht. 

Quelle: Businessweek (via AndroidBeat), Bild: Novaled

Werbung