Gebogener Samsung OLED TV kommt nach Europa, ab dem 28. August für 7.999 Euro in Deutschland

Samsung hat auf der CES 2013 in Las Vegas zeitgleich mit dem größten Konkurrenten LG einen gebogenen 55 Zoll großen OLED TV vorgestellt. In den USA ist das Teil bereits zu haben und auch Deutschland kann sich bald auf den Heimkino-Traum freuen.

Curved-oled-fc-bayern-muenchen

Samsung hat heute bekannt gegeben, dass ab dem 28. August der gebogene Samsung OLED TV in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Italien im Handel verfügbar sein wird. Die IFA steht kurz bevor, da dürfte man das Teil auch noch größer promoten. Zum Geburtstag der Bundesliga hat man aber schon einen für den FC Bayern München springen lassen, schließlich ist man ja einer der Hauptsponsoren der Bayern.

Curved-oled-fc-bayern-muenchen2

Der Knackpunkt ist wohl der Preis. Zur CES hatten viele über 20.000 Dollar und mehr spekuliert, dank der Konkurrenz durch LG gingen die Preise aber mächtig schnell in den Keller. LG hatte den eigenen gebogenen OLED TV schon früher in den USA gestartet, sodass Samsung mit 8.999 Dollar dort einen echten Kampfpreis ansetzen musste. Für Deutschland hatte nun LG ebenfalls den ersten Schritt gemacht und erst 9.999 Euro angesagt, ein paar Tage später wurden daraus kurzerhand 8.999 Euro. Samsung wird das neue Flaggschiff daher für voraussichtlich 7.999 Euro auf den hiesigen Markt bringen und LG erneut unterbieten. Klar, wirklich günstig sind die FullHD-Träume dann noch nicht, aber wer einmal einen OLED TV gesehen hat und weiß, was wie teuer diese Panels im Vergleich zu herkömmlichen LCDs sind, der dürfte sich über diesen raschen Preisverfall doch durchaus wundern.

Quelle: Samsung PM

Werbung