Samsung wird in Brasilien für schlechte Bedingungen in Fabrik verklagt

Samsung ist nun bereits mehrfach für schlechte Arbeitsbedingungen in Werken in die Schlagzeilen geraten. Immer wieder gab es sogar Berichte über Tote und Schwerverletzte bei Unfällen, hauptsächlich in Korea. In Brasilien scheint es auch nicht so gut auszusehen, weshalb das brasilianische Arbeitsministerium Samsung nun auf etwa 83 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

Samsung_Logo_dark

Die Klage wurde auf Basis einer Untersuchung im Werk eingereicht. Laut des Berichts stehen Arbeiter dort 10-15 Stunden am Stück auf den Beinen, dazu noch 27 Tage am Stück ohne einen freien Tag. Angestellte haben dadurch unter anderem Rückenprobleme sowie andere Probleme im Zusammenhang mit Muskeln.

In der Fabrik arbeiten 5600 Angestellte, etwa 2000 davon haben sich dort über Gesundheitsprobleme beschwert. Samsung hat bereits Stellung genommen und bekannt gegeben, dass Samsung bisher keine Beschwerden bekam und man die höchsten Industriestandards für Gesundheit, Sicherheit und Fürsorge biete.

Quelle: Reporterbrasil (via SammyHub)

Werbung