Stellt Samsung bald ein E-Ink Gerät vor?

Achtung, der folgende Artikel ist rein spekulativ – aber das darf ja auch mal sein.

Samsung hat in den USA das Markenrecht für den Namen „Daynote“ beantragt. Das klingt verdächtig nach einem Gerät, das auch bei Tageslicht einen guten Blick auf Notizen ermöglichen soll. Genau diesen Zweck erfüllen E-Ink Displays. Die Bildschirme, die fast wie Papier aussehen, lassen sich auch bei Sonnenlicht gut lesen und spiegeln nicht einmal. Dabei reduziert sich auch der Stromverbrauch massiv.

Screen-Shot-2013-08-02-at-5.43.01-PM-640x411In der Vergangenheit waren diverse Hersteller zwar nicht sonderlich erfolgreich mit E-Ink Android Geräten, jedoch ist Samsung für seine Experimentierfreudigkeit bekannt: „Schmeiße alles mögliche an die Wand und schau, was kleben bleibt“, lautet das inoffizielle Motto des Elektronikriesen.

Cool fände ich ein Gerät zu der aktuellen Note Serie, das zusätzlich zum AMOLED Display auch ein E-Ink Display hat, etwa auf der Rückseite. So könnte man die Vorteile beider Systeme vereinen, allerdings halte ich eine solche Lösung für sehr unwahrscheinlich.

(via Phandroid)

 

Werbung