Hochsicherheitsvariante des Galaxy S III jetzt ab 1700 € erhältlich

Samsung hat zwar bereits mit der Sicherheitslösung Samsung Knox die Freigabe vom amerikanischen Department of Defense bekommen, in Deutschland scheinen die Sicherheitsstandards aber anders zu sein. Deswegen hat die Telekom ein Smartphone namens „SiMKo 3“ auf Basis des Samsung Galaxy S III entwickelt, das die Zulassung für die Geheimhaltungsstufe Vs-NfD (Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch) besitzt.

Galaxy_s3_braun

Ermöglicht wird dies durch den sogenannten L4 Mikrokern, eine Software aus nur 10.000 Zeilen Code, die das Hin- und Herschalten zwischen zwei parallel laufenden Betriebssystemen erlaubt. Eines davon ist strikt abgesichert und erlaubt nur die Installation von Apps aus speziellen Stores, das andere verhält sich wie das normale Android, das auf dem Smartphone normalerweise installiert ist. 

Das SiMKo 3 alias „Merkelphone“ ist bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren ab 1700 Euro erhältlich und ist damit natürlich nur für Regierungen und Geschäftskunden interessant, die eine solch hohe Sicherheit tatsächlich brauchen. Mit dazu gehört unter anderem die Bundeskanzlerin und andere Mitglieder der Regierung.

Quelle: Telekom (via Caschys Blog)

Werbung