Bericht: Samsung kann flexible Akkus in Massenproduktion herstellen

Das Samsung Galaxy Note 3 hat einen Akku mit einer Kapazität von 3200 mAh, eine beachtliche Menge, mit der das Phablet locker über einen Tag kommen sollte, ohne es an das Ladegerät anschließen zu müssen. Das Galaxy Round, das erste Smartphone mit einem flexiblen Display, hat fast die gleichen Spezifikationen wie das Note 3 – der Akku hat aber nur eine Kapazität von 2800 mAh.

Samsung_Galaxy-Round_header

Der Grund dafür liegt in der Technologie des Akkus. Bis dato war es nicht möglich, gekrümmte Akkus in Massenproduktion herzustellen, weshalb Samsung im Galaxy Round auf einen langen, flachen Akku setzt, um der Krümmung möglichst aus dem weg zu gehen. Laut Berichten der koreanischen Medien hat sich dies nun aber geändert und Samsung sei bereit, flexible Akkus in Massenproduktion herzustellen. 

Dies wäre ein weiterer Fortschritt in Sachen flexible Akkus seitens Samsung. So würde Samsung wieder zu LG aufholen, die mit dem LG G Flex bereits ein Smartphone mit gekrümmten Display und Akku auf den Markt gebracht haben.

(via SamMobile)

Werbung