Samsung bietet nach Vorwürfen der chinesischen Medien kostenlose Reparaturen an

Das chinesische Staatsfernsehen hat Samsung in einem Bericht kürzlich vorgeworfen, die Garantieansprüche der Kunden nicht zu erfüllen. Das Samsung Galaxy Note II und Galaxy S III seien mit defekten Memory-Chips verkauft worden, aber nicht kostenfrei repariert worden.

Das Display des Samsung Galaxy Note II

Samsung hat sich dafür nun entschuldigt. In einer von TNW übersetzten Stellungnahme heißt es, dass interne Probleme im Management für das Fehlverhalten verantwortlich waren und diese leider an auch zu Unannehmlichkeiten für Kunden geführt haben. Betroffene Personen werden Rückerstattungen und kostenlose Reparaturen erhalten. 

Nicht nur Samsung musste in letzter Zeit jedoch vom chinesischen Staatsfernsehen Kritik einstecken: Auch Apple und Microsoft erging es in Sachen Garantie nicht anders.

(via The Verge)

Werbung