Samsung lässt AMOLED Displays boomen

Samsung setzt außer in Low-End Smartphones fast ausschließlich auf eigene AMOLED Displays, was diese stark boomen lässt. Die Marktforscher von IHS konnten vom ersten bis zum zweiten Quartal dieses Jahres eine Stückzahlsteigerung von 16 Prozent auf insgesamt 53 Millionen verzeichnen, die sich auf alle AMOLED Displays verschiedener Hersteller beziehen.

samsung-sAMOLED

Gegenüber dem Vorjahresquartal beträgt die Steigerung sogar 41 Prozent. Verantwortlich gemacht wird dafür größtenteils Samsung. Allein das Galaxy S4 machte 10 Millionen AMOLED Displays im zweiten Quartal aus. Etwa 97 Prozent aller AMOLED Displays kommen in Smartphones zum Einsatz. Neben Samsung setzen beispielsweise auch Nokia und Motorola auf die Technik.

Aufgrund der starken Nachfrage steigt derzeit der Preis pro Zoll, außerdem konnte ein Wachstum hinsichtlich der durchschnittlichen Displaygröße festgestellt werden.
Betrachtet man den Displaymarkt insgesamt, machen AMOLED Displays nur einen kleinen Teil des Marktes aus: Die LCD Technik dominiert noch immer.

(via ZDNet)

Werbung