Samsung Galaxy S5: Region Lock wie gehabt, allerdings vernünftig kommuniziert

In den vergangenen Tagen haben wir wieder einige Anfragen zum Region Lock des Samsung Galaxy S5 bekommen.

Samsung_GalaxyS5_Region_Lock

Dieser sorgt für Verwirrung, auch bei uns hatte es erst kurz Unklarheit über die regionale Sperre gegeben, die Samsung bereits seit Mitte 2013 nutzt und die zwischenzeitlich für einen Shitstorm auf Amazon geführt hatte. Das Problem im letzten Jahr war ein ziemliches Rumgeeier rund um den Region Lock, genau das kann man Samsung aber beim Galaxy S5 nicht ankreiden und „stärker“ oder „strenger“ wie es einige Seiten schreiben ist der Region Lock auch nicht.

Unter dem Strich hat Samsung beim Galaxy S5 genau aufgeführt, wie der Region Lock behoben wird. Anders als beim Galaxy Note 3 gibt es also keine Unklarheit. Dort hatte man erst ewig Unklarheit und per Update den Region Lock entschärft. Schon beim Galaxy Note 3 musste man nach dem Update „nur“ fünf Minuten in heimischen Netzen telefonieren, um die Sperre zu beseitigen. Bei dem Samsung Galaxy S5 steht nun also genau der Region Lock auf der Verpackung, den man seit dem Galaxy Note 3 kennt, nur mit dem Unterschied, dass man dessen Entsperr-Voraussetzungen direkt klar definiert. Zu den Gründen für den Region Lock gibt es den größten Blödsinn der erzählt wird und an dem ich mich nicht beteiligen werde, aber für den Kunden hat er nun eigentlich keinen Effekt mehr. Zumindest wenn man ehrlich ist, wird wohl kaum jemand so wichtig sein, dass er nach dem Kauf keine fünf Minuten mehr in einem europäischen Netz unterwegs ist. Mich zumindest stört die Nummer nicht, daher hatten wir auch bisher nicht darüber geschrieben – aber jetzt dürfte Klarheit herrschen 😉

Werbung