Mit diesem Büro will Samsung kreative Köpfe in New York locken

Einst war New Yorks Meatpacking District ein Bezirk, der eine Mischung aus Fleischfabriken, Nachtclubs und Prostitution war. Mittlerweile durchlebt der Bezirk eine soziale Umstrukturierung und gewinnt vor allem für Künstler an Attraktivität. Mit einem neuen Büro im Meatpacking District will Samsung nun kreative Köpfe in der Metropole locken.

dbox_837_Washington_Retail

Etwa 4000 Euro pro Quadratmeter zahlt Samsung für das Erdgeschoss des Gebäudes, etwa 1000 Euro pro Quadratmeter für den Rest des Gebäudes. Noch gibt es im Meatpacking District nur wenige hochklassige Gebäude, sodass es kein Wunder ist, dass Samsung bereit ist, solche Summen zu bezahlen. Immerhin wird Samsung dort ein Marketing-Team unterbringen, sowie Produkte für Business-Kunden ausstellen. Besonders für letztere dürfte das Gebäude prunkvoll wirken und so die Zahlungsbereitschaft erhöhen.

Ein weiterer Grund für den hohen Preis dürfte sein, dass sich sogar Finanz- und Modeunternehmen für das Bürogebäude interessiert haben. „This is Samsung bringing their absolute ‚A‘ team into the Meatpacking District,“ sagte Joseph Sitt, Chief Executive bei Thor, dem Vermieter des Gebäudes.

(Bild-)Quelle: The Verge

Werbung