Samsung: Nach WQHD kommen flexible und transparente Displays

Samsung und LG haben sich in den letzten Jahren einen heißen Wettkampf und die besten Smartphone-Displays geboten, sodass in Highend-Smartphones aktuell 1080p-Displays der Standard sind. Doch selbst diese Auflösung wurde mittlerweile überboten: LG verkauft bereits seit einiger Zeit ein Gerät mit WQHD-Display (2560 x 1440 Pixel) und auch Samsung hat zumindest in Korea mittlerweile nachgelegt. Doch wohin wird der Weg dann gehen?

1080p vs wqhd

In Sachen Displaygröße wird bald die Grenze erreicht sein, dass der Rahmen nicht weiter verkleinert und das Smartphone nicht mehr vergrößert werden kann. Mehr als 6 Zoll Displays werden wir in weit verbreiteten Smartphones wohl nicht sehen, was auch Samsung mittlerweile voraussagt. Noch höhere Auflösungen ergeben bei dieser Größe irgendwann auch keinen Sinn mehr, da das menschliche Auge hier bald der Flaschenhals sein wird. Die Hersteller müssen sich also etwas neues einfallen lassen, um weiter innovativ zu bleiben.

Schon lange arbeitet Samsung an der Technologie für flexible und transparente Displays, in denen Samsung viel Potenzial sieht. Sobald die oben genannten Grenzen erreicht sind, wird Samsung wohl noch mehr Fokus auf die futuristischen Technologien legen, sodass wir diese schon in wenigen Jahren in marktreifen Produkten finden könnten. Mindestens bis 2016 werden wir aber wohl bei Smartphones mit WQHD Displays auskommen, vielleicht sieht man sogar das ein oder andere QHD-Display. Ich selbst bin gespannt, ob man dabei überhaupt noch einen Unterschied in Sachen Schärfe erkennen kann.

Quelle: Samsung

Empfehlung: Samsung Galaxy S5

Werbung