Zulieferer deuten eher kleine Stückzahlen des Galaxy S5 Alpha an

Dass Samsung endlich (ENDLICH!) ein Smartphone bringen wird, bei dem Metall ein wichtiges Element des Designs wird, zeichnet sich in der Gerüchteküche nun schon länger ab. Einen Haken dürfte die Nummer aber haben: Laut Zulieferer sind die Volumina nicht wirklich groß.

galaxy f

Samsung hat in Korea offenbar keine Kapazitäten für Metallrahmen bei Smartphones und so scheinen die Südkoreaner auf chinesische Zulieferer ausweichen zu müssen. Bei diesen dominiert aber Apple ganz klar die Nachfrage und so heißt es über chinesische Gerüchtekanäle, dass Samsung nur etwa eine Million Geräte produzieren können soll.

Jetzt muss man dazu aber auch sagen, dass die chinesischen Gerüchtekanäle häufig großer Bullshit sind. Ich weiß seit Anfang des Jahres, dass ein ehemaliger HTC-Zulieferer von Samsung in Beschlag genommen wird und sofern Samsung noch andere Zulieferer zur Verfügung stehen, sollten entsprechende Mengen kein allzu großes Problem werden. Wobei zwei Faktoren wichtig werden: Apple kommt nur kurz danach mit dem iPhone 6 und somit mit einem unmittelbaren Konkurrenzprodukt. Gleichzeitig hat Samsung aber zig Geräte auf dem Markt, die dank einer dämlichen Preispolitik schon deutlich unter der UVP zu haben sind. Will heißen, dass Samsung auch ein premium Galaxy S5 Alpha relativ günstig positionieren muss, um zwischen eigenen Geräten (insbesondere dem Galaxy S5) und dem Apple iPhone 6 eine Nische zu besetzen. Ein dritter Faktor ist für mich eine Unbekannte: Ein Start des S5 Alpha im August lässt etwa einen Monat Raum bis zum Start des Galaxy Note 4, danach rückt der Fokus schon wieder weg, Samsung wird das sichere Flaggschiff der Note-Serie sicher nicht mit wenig Marketing abstrafen.

Alles spannend, lange müssen wir nicht mehr auf das Galaxy S5 Alpha warten 😉 spannend wird das Zusammentreffen mit dem iPhone 6 allemal.

Via

Werbung