Samsung Gear S: Gebogene Smartwatch im ausführlichen Hands-On

Ein bisschen im Stress gestern untergegangen ist die Samsung Gear S. Die erste Smartwatch von Samsung mit einem gebogenen 2 Zoll AMOLED-Display und eigenem 3G-Modem:

Samsung_GearS_HandsOn-1

Vorab hatte die Zeit einfach nicht gereicht, dafür gibt es nun ein „echtes“ Hands-On von der Vorstellung selber:

Das Hands-On Video:

Videolink

Die Spezifikationen

  • 1 GHz Dual Core Prozessor
  • 2″ Curved SAMOLED Display (480×360 Pixel)
  • Tizen OS
  • 300 mAh Akku
  • 512 MB RAM
  • 4GB Interer Speicher
  • 3G Modem (Nano SIM benötigt)
  • WiFi, Bluetooth, UV Sensor, Gyroskop, Pulsmesser

Als Samsung die Gear S schon einige Tage vor der IFA per Pressemitteilung angekündigt hat, war ich von dem Design eigentlich relativ angetan. Das erste was man aber merkt, wenn man die Samsung Gear S an den Arm nimmt: Das Ding ist groß!

Samsung_GearS_HandsOn-2

Ganz so groß hätte ich die Kiste einfach nicht erwartet, die Samsung Gear S kommt auf 12,5mm Dicke – nicht gerade wenig. Dazu das 2 Zoll SAMOLED – insgesamt größer als erwartet. Allerdings entschädigt das Display sofort für die Größe. Es kommt auf 480×360 Pixel, also eine höhere Auflösung als etwa mein erstes HTC Hero und damit als frühere Smartphones. Es ist hell, es ist groß, es ist scharf und tolle Farben – für eine Smartwatch ein echtes Novum.

Samsung_GearS_HandsOn-3

Unterhalb von dem Display liegt der Homebutton. Damit ähnelt die Samsung Gear S tatsächlich dann eher einem kleinen Galaxy S5, welches um das Handgelenk gebogen wurde. Auf dem Bild seht ihr darunter übrigens die Sicherung auf der Messe, diese konnte nicht am Armband untergebracht werden, da dieses wechselbar ist:

Samsung_GearS_HandsOn-5

Leider anders als bei der Gear 2 nicht mit einem normalen 22mm Armband, sondern mit speziellen Armbändern von Samsung. Diese halten über eine Fassung die Samsung Gear S am Arm. Auf der Rückseite findet sich ein NanoSIM-Slot und der Pulsmesser, dazu die Ladeanschlüsse – hierfür ist erneut ein Adapter nötig.

Samsung_GearS_HandsOn-6

Sehr gut gefällt mir eigentlich die Software. Tizen hat es extrem schwer gegen Google Wear, aber auf der Samsung Gear S macht es einen durchaus guten Eindruck. Einziges Manko: Der 1 GHz Dual Core scheint ab und zu überfordert. Ansonsten hat man nach rechts diverse Widgets, darunter auch S Health. Die App rockt nun auch richtig auf der Samsung Gear S, da mit GPS Laufwege autark von einem Smartphone mitgezeichnet werden können. Ansonsten musste man immer ein Smartphone mitnehmen, woher wissen sonst die Freunde, wie toll man laufen kann? 😉

Samsung_GearS_HandsOn-7

Tl;dr – das Fazit:

Mir ist die Samsung Gear S zu groß. Ich will sie aber trotzdem. Für Fitness ist das Ding optimal, GPS ist mit dabei, dazu viel Software wie Nike+ und Co … interessant!

Samsung_GearS_HandsOn-8

Werbung