#Bendgate: Auch Samsung Galaxy Note 4 biegt sich

In den letzten Wochen hat das #Bendgate ziemlich groß die Runde gemacht. Das iPhone 6 Plus biegt sich, wenn man an einem bestimmten Punkt am Gehäuse Druck ausübt. Entsprechende Klicks auf YouTube bringen tausende an Dollars und die Fanboys haben wieder einen Punkt um Apple zu schreien – bei „Dinner for One“ würde man jetzt „same procedure as every year james“ sagen.

samsung-galaxy-note-4-bendgate

Die letzten zwei Wochen war ich überwiegend offline und habe mich um so Spökes nicht gekümmert. In den USA und Südkorea gibt es aber nun die ersten Medien mit einem Samsung Galaxy Note 4 und es kommt was kommen musste: Der Depp/Held/Vogel Typ der das iPhone 6 Plus als erstes verbogen hat, verformt nun auch das Samsung Galaxy Note 4.

Herzlichen Glückwunsch, es ist nun amtlich: Jedes Metall leidet unter entsprechendem Krafteinsatz an Kaltverformung. Gut, wer in der Schule irgendwann zwischen 6. und 10. Klasse in Physik nicht durchgeschlafen hat, hätte dies auch ohne die Zerstörung von teuren Smartphones sagen können, aber egal. Mein Problem an der Nummer: Kraft wird von der Hand mit 33 Muskeln, überwiegend im Unterarm und dem Thenar am Daumen, ausgeübt (yeah, Wikipedia hilft). Blöderweise hat die Evolution/der liebe Gott (unzutreffendes streichen je nachdem ob man in diversen US-Staaten oder im Rest der Welt wohnt) vergessen einen Kraftmesser mit entsprechender Skala in Unterarm und Daumen unterzubringen.

Videolink

Dass sich ein Smartphone mit Metallrahmen verformt ist kein Wunder, gemeckert werden darf, wenn der Krafteinsatz relativ gering ist, um eine Kaltverformung zu erreichen. Mein Problem bei der ganzen Nummer: Irgendein US-Verbraucherschutz/Warentester-Verein hat bei dem iPhone 6 Plus die Kraft gemessen, allerdings an der falschen Stelle. Die Stiftung Warentest glänzt wie immer bei Technik mit Nutzlosigkeit und macht nichts. Es gibt also keinerlei Vergleichswert. Vielleicht macht der Verbiegende eigentlich Liegestütze nur auf den Daumen, vielleicht ist der Kraftaufwand genau der gleiche – geredet wird immer viel. Mich wundert es nur, dass eine solch subjektive Nummer ohne jegliche vernünftige Untersuchung derart durch die Blogs und Medien geprügelt wird. Ich wette, dass beide großen Smartphones gute Geräte sind und bei nicht komplett dämlichem Krafteinsatz keine Probleme haben werden. Ich hoffe in ein paar Tagen, rund sechs Wochen nach der Präsentation (!) endlich das Galaxy Note 4 testen zu können, verbiegen werde ich das Gerät dabei sicherlich nicht.

Via MobiFlip und Androidnext

Empfehlung: Samsung Galaxy Note 4

Werbung