Galaxy A3 und A5 bekommen nur schlechtes Mobilfunksignal

Den Fans von Smartphones aus Metall stehen Kritiker gegenüber, die behaupten, dass Metallgehäuse für schlechteren Empfang sorgen. In einem ersten Testbericht des Galaxy A3 und Galaxy A5 zeigt sich nun, dass diese Kritik berechtigt ist.

Galaxy-A5-vs-Galaxy-A3-vs-Galaxy-S5-Signal-Strength

Während das Galaxy S5 direkt daneben eine Signalstärke von -82 dBm im 4G-Netz von MegaFon hatte, ließ sich auf den beiden Smartphones der A-Serie nur eine Signalstärke von etwa -93 dbM ablesen. Grafisch gesehen bedeutet das einen ganzen Balken weniger, was sich gerade in ländlichen Regionen schnell negativ auswirken kann. Auch die Akkulaufzeit leidet darunter, da die Sendestärke erhöht werden muss.

Im Signaltest zeigte sich zudem, dass ein Balken weniger zusätzlich dazu führte, dass die Datenverbindung ständig abbrach. Samsung ist mit dem Problem nicht alleine: Auch Apple hatte mit dem iPhone 4 Probleme, bis das Design mit dem iPhone 4S etwas verändert wurde. HTC baute später in Metall-Smartphones kleine Aussparungen aus Kunststoff ein, die das Mobilfunksignal durchlassen.

Quelle: Hi-Tech

Werbung