Serienproduktion für faltbare Displays soll bereits Ende 2015 im Gange sein

Samsung ist nicht nur bei den Smartphones auf den obersten Rängen, sondern auch in so ziemlich jedem anderen Gebiet das was mit Technik zu tun hat. So kann auch die Samsung Display Sparte regelmäßig Fortschritte verkünden – dieses mal ging es um faltbare Displays.

Ein Youm Konzept von Anfang des Jahres

Und zwar hat Lee Chang-hoon während des Samsung Investor Forums in New York verkündet, dass man gegen Ende 2015 auf jeden Fall etwa 30.000 bis 40.000 Einheiten von in der Mitte faltbaren Displays pro Monat produzieren kann. Weiter sagt Lee, dass keine andere Firma bis 2016 zu diesem Erfolg aufschließen könne. Man möchte „[…] by the end of the year“ (ich schätze mal 2015 in limitierter Stückzahl) ein entsprechendes Endgerät mit der angesprochenen Displaytechnologie auf den Markt bringen.

Lee Chang-hoon hat auch kurz die Möglichkeit für ein Smartphone mit „mehrfach“ gebogenem Display angedeutet. Ein Galaxy S6 wird er damit aber nicht meinen, am wahrscheinlichsten wäre wohl ein Nachfolger des Galaxy Note Edge. Aber ich würde zu diesem Zeitpunkt nicht allzu viel auf diese Aussage geben – möglich wäre es wohl, aber ob Samsung so etwas „besonderes“ wirklich so kurz nach dem Start des Note Edge schon festgelegt hat bezweifle ich.

Quelle: ZDNet (via: SamMobile)

Werbung