Samsung Galaxy S7: Behält man die Designsprache des Galaxy S6 bei?

Gerüchte sind eine fiese Sache. Wenn man keinen persönlichen Kontakt zu einem ‚Informanten‘ hat, kann man dem Gerede im Internet eigentlich nie wirkliches Vertrauen schenken. Bei der ganzen Fülle an Gerüchten möchte bzw. muss man gezwungener Maßen aber irgendwas glauben. Ein starker Kandidat dafür sind gerade die vermeintlichen Render und CAD Modelle eines angeblichen Galaxy S6 Nachfolgers.

GalaxyS7-Render

Der ‚Laie‘ wird bei den Bildern ganz klar ein Galaxy S6 erkennen. Aus dem Grund habe ich weiter unten auch das oben gezeigt Rendering mit einem Galaxy S6 nachgestellt. Optisch soll es demnach exakt keinen Unterschied geben. Lediglich ein neuer Sensor (was auch eine verrutschte Benachrichtigungs LED sein könnte), eine verschobene Frontkamera und ein verrutschter SIM-Slot bilden hier die Unterschiede im Detail. Ob das für den Homebutton eingezeichnete Loch wirklich so eckig sein soll bezweifle ich, kantig war noch nie ein Ding der Südkoreaner.

GalaxyS7-Render-NachbauS6

Neben den bloßen Renderings gibt es aber auch noch ein Video zu dem Rendering. Zugegeben: Wenn einem die originale CAD („computer-aided design“) Datei in die Hände fällt, ist das erstellen eines Videos nur noch mit minimalem Aufwand verbunden. Nichtdestotrotz kann man auch die Berichte der Vergangeheit nicht missachten. Es ging nämlich auch das meiner Meinung nach eher zu belächelnde Gerücht rum, dass Samsung quasi nur die Software und innere Hardware verbessern möchte.

Videolink

Diese ‚Entscheidung‘ könnte man den sinkenden Absätzen im Geschäft mit Smartphones in die Schuhe schieben, meiner Meinung nach ist das aber eher ein marginaler Aufwand. Zum Ende hin sei also noch gesagt, dass ich ziemlich genau nichts von diesem angeblichen Leak halte.

Quelle: USwitch ; ItSkins

Werbung