Still und heimlich: Samsung fixt „S-Pen Gate“ des Galaxy Note 5

Seit dem iPhone 6 Plus Bentgate gibt es bei ziemlich jedem neuen Flaggschiff mindestens eine Macke die – warum auch immer – für großes Aufsehen und viel negative Kritik sorgt. Auch das Galaxy Note 5 blieb nicht verschont. Denn wenn man den S-Pen falsch herum einführte, blieb dieser bis auf weiteres stecken.

Samsung-Galaxy-Note-5-S-Pen

Grund dafür war der neue Mechanismus zum entfernen des S-Pens und ein Pin am Ende des S-Pen Schachts (rechts). Der Pin rastete in der Kerbe am unteren Ende des S-Pens ein und hat diesen deswegen nicht mehr los gelassen – außer man hat es mit Kraft versucht. Die Folge dessen war aber, dass das Smartphone dann nicht mehr unterscheiden konnte ob der S-Pen im Gerät steckt oder nicht.

Ohne großes Tamtam hat sich Samsung aber einfach das Problem gepackt und gefixt. Dafür hat man anscheinend den Pin durch einen kleinen Button ersetzt. Um diesen ist dann noch ein Bogen aus Plastik gelegt sodass der S-Pen nicht mehr einrasten kann. Schiebt man den S-Pen als rein, egal mit welchem Ende zuerst, wird der Bogen zur Seite gedrückt, der Button aktiviert und somit weiß das Galaxy Note 5, dass der Stift steckt.

Quelle: Phandroid (via: PhoneArena)

Werbung